Getränkesteuer: Hoffnung der Gastronomie auf Entlastung wächst

Hansjörg Kröll freut sich über Standpunkt des EU-General- anwalts: Aus für Getränkesteuer gäbe Wirten Luft zum Atmen

PWK - "Ohne dem endgültigen Urteil des EUGH vorgreifen zu wollen, gibt der Schlußantrag von EU-Generalanwalt Antonio Saggio, wonach die Getränkesteuer auf alkoholische Getränke EU-widrig ist, der österreichischen Gastronomie Hoffnung, im harten Konkurrenzkampf nun endlich entlastet zu werden." Für Hansjörg Kröll, Obmann der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich, bedeuten eine Abschaffung der Getränkesteuer und die Beseitigung des Steuerprivilegs beim Ab-Hof-Verkauf eine dringend notwendige Entlastung der Tourismuswirtschaft -vorausgesetzt der EUGH schließt sich der Entscheidung des EU-Generalanwalts an. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erhard Platzer
Tel: 50105/DW 3560

FV Gastronomie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß