Vom Sportplatz zum Stadion

LHStv. Prokop feiert mit dem SV Zellerndorf

St.Pölten (NLK) - Mit einem dreitägigen Sportfest unter dem Motto "Vom Sportplatz zum Stadion" feiert am Wochenende, vom 2. bis 4. Juli, der SV Zellerndorf den Abschluß eines 14jährigen Ausbauprogrammes. Es begann 1985 mit dem Tribünenbau und wurde nun mit der Neuerrichtung der Flutlichtanlage zu Ende gebracht. Obmann Herbert Schleich: "Der SV Zellerndorf ist stolz, jetzt weit und breit die schönste Anlage zu besitzen." Die Eröffnung der Flutlichtanlage wird am Sonntag, 4. Juli, um 17 Uhr Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop vornehmen. Weitere Höhepunkte sind am Freitag ab 21 Uhr eine Kickbox-Gala und am Sonntag um 16 Uhr eine Autogrammstunde mit Thomas Sykora.

Insgesamt wurden in den Ausbau vom Fußballplatz zum Stadion 1,5 Millionen Schilling investiert, die Förderungen des Landes, der Gemeinde und des NÖ Fußballverbandes machten rund 1 Million Schilling aus. Funktionäre, Spieler und Anhänger haben tausende freiwillige Arbeitsstunden geleistet. Seit der Vereinsgründung im Jahr 1952 haben rund 600 Aktive im SV gespielt und 9 Meistertitel mit der Mannschaft I, 14 Meitertitel mit der Mannschaft II und 11 Nachwuchstitel errungen. Viele Spieler schafften den Sprung in höhere Spielklassen, die bekanntesten sind die Brüder Ernst und Günther Kaltenbrunner. Im übrigen ist der SVZ immer noch der einzige Fußballverein Österreichs, der in einer Saison, nämlich 1988/89, alle 24 Meisterschaftsspiele gewinnen konnte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK