Doppelte Preisauszeichnung: Ausnahmen für kleine Händler erreicht

Erich Lemler: Euro-Währungsangabengesetz wurden Giftzähne gezogen - wirtschaftsverträgliche Lösung ausverhandelt

pwk - Im Nationalrat wurde nun das Euro-Währungsangabengesetz beschlossen. Angesichts des beinharten Wettbewerbs in allen Handelssparten hält der Obmann der Bundessektion Handel, Erich Lemler, dieses Gesetz zwar grundsätzlich weiterhin für unnötig, weil ohnedies viele Handelsbetriebe schon jetzt ihre Preise doppelt auszeichnen. Allerdings sei es der Bundessektion Handel in langwierigen Verhandlungen gelungen, dem geplanten Gesetz die Giftzähne zu ziehen und größeren Schaden vom Handel abzuwenden. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roman Seeliger
Tel: 50105/DW 3347Bundessektion Handel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß