Kulturwanderweg Baden-Heiligenkreuz-Alland wird eröffnet

Natur, Mensch und Geschichte stehen im Mittelpunkt

St.Pölten (NLK) - Einen 40 Kilometer langen Kulturwanderweg, bei dem auch die Natur nicht zu kurz kommt, kann man jetzt im Bereich von Baden, Heiligenkreuz und Alland erwandern. Die drei Gemeinden haben gemeinsam mit ihren Fremdenverkehrsvereinen in zweijähriger Vorbereitungszeit einen sehenswerten Kulturwanderweg geschaffen, der die vielfältigen Natur- und Kulturschönheiten dieser Region erschließt. Er wird am kommenden Freitag, 18. Juni, durch den Bürgermeister der Stadt Baden, Landtagsabgeordneten Prof. August Breininger, beim Hotel Krainerhütte im Helenental eröffnet.

Der neue Kulturwanderweg kann von allen drei Gemeinden aus begangen werden, er dokumentiert mit einer Fülle von Eindrücken die zentralen Begriffe "Natur, Mensch, Geschichte". An 43 Ständen erhält der Wanderer zahlreiche Informationen: Karten, Übersichtspläne und genaue Wegbeschreibungen. Man erfährt auch alles Wissenswerte über öffentliche Verkehrsmittel, Gaststätten und Nächtigungsmöglichkeiten. Die Informationstafeln sind zweisprachig (deutsch und englisch) gehalten.

Ein guter Einstieg ist das Strandbad in Baden, da dieses mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar ist und weil es hier auch einen großen Parkplatz gibt. Von hier aus kann man entweder die Südwestroute über die Ruine Rauheneck ins Helenental oder die Nordwestroute über den Rudolfshof und den Hühnerberg absolvieren. Nach Lust und Laune kann man kürzere oder längere Runden wählen.

Nähere Auskünfte erteilt die Kur- und Bäderdirektion Baden bei Wien, Telefon 02252/ 54531-17.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK