pinkelfest und hunnensicher - friendlyway's friend@outdoor / friendlyway stellt die neue wetter- und vandalensichere friend@outdoor Generation vor

München (ots) - Die friendlyway AG bietet ab sofort auch die Produktreihe friend@outdoor an. Diese Informationssysteme sind wetter- und vandalengeschützt. Die friend@outdoor Serie beinhaltet das DoorKeeper-System sowie das Communal-System jeweils in den Versionen als selbststehender "Tower" oder als hängendes "Wall-System".

So können die Eingänge und Zufahrten von großen Gebäuden oder Grundstücken durch die neuen DoorKeeper-Tower überwacht werden. Zutrittsberechtigte Personen werden von den Doorkeeper-Systemen selbständig durch beispielsweise am Körper getragen Chipkarten, durch Gesichts- und Stimmanalyse oder durch Fingerabdruckerkennung erkannt und eingelassen.

Aufgrund der integrierten PC-Technik sind alle Systeme mit einander vernetzt. Besucher können daher über das LCD Display mehr als 150 Wohneinheiten, Abteilungen oder Personen anwählen.

Die Communal-Systeme sind vor allem im Bereich städtischer Informationen einsetzbar. Diese Systeme sind mit der neuesten PC-Technologie ausgestattet und ermöglichen den Zugang zum Internet oder anderen kommunalen Informationsangeboten. Vorteil dieser Systeme ist, daß Sie auch an Bushaltestellen oder vor Gebäuden im Freien einsetzbar sind und den Nutzern die Überbrückung von beispielsweise Wartezeiten ermöglichen.

Auf die Technologien, die die friend@door-Systeme klimafest machen, konnten bereits mehrere Patente im In- und Ausland angemeldet werden.

ots Originaltext: friendlyway AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Wir freuen uns sehr auf Ihr Interesse, für weitere Informationen kontaktieren Sie Herrn Trox, Tel 089/ 95 97 91-55 oder klaus.trox@friendlyway.com. Besuchen Sie bitte auch die homepage von friendlyway: http://www.friendlyway.com !

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/03