Ettl solidarisiert sich mit Berufskraftfahrer

Europäische Sozialstandards sind anzuheben

Wien (ÖGB). Das Verhalten der Arbeitgeber gegenüber den Berufskraftfahrern bezeichnete heute der EU-Abgeordnete und Vorsitzende der Gewerkschaft Textil, Bekleidung, Leder (TBL) als Schande. Er versprach sich im EU-Parlament für eine Anhebung der Sozialstandards einzusetzen. ++++

"Es darf nicht so weitergehen, dass immer erst dann etwas
passiert, wenn etwas passiert ist", spielte Ettl auf die
Katastrophe im Tauerntunnel an. Der Gewerkschafter: "Der Druck auf die Fahrer muss genommen werden. Die Schutzvorschriften müssen auf europäischer Ebene vereinheitlicht und angehoben sowie Lohndumping abgestellt werden". Ettl erinnerte daran, dass das EU-Parlament in Abstimmung mit den Gewerkschaften bereits eine einheitliche Fahrzeitenregelung durchgesetzt hat. (ff)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Franz Fischill
Tel. (01) 534 44/510 oder 0664/301 14 38
Fax.: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB