Neuemission im Neuen Markt: b.i.s. börsen-informations-systeme AG / Bankenkonsortium bietet 700.000 Stück Aktien an - mehr "b.i.s." für die Börse

Rimpar/München (ots) - Mit der b.i.s. börsen-informations-systeme AG geht der führende deutsche Anbieter von Finanzinformationen mit der Data-Broadcasting-Technologie an den Neuen Markt. Das hochprofitable und stark wachsende IT-Unternehmen bietet aktiven und selbst entscheidenden Privatanlegern und Börsenprofis gleichermaßen schnell und zuverlässig innovative Lösungen für die Bereitstellung von Realtime-Börsenkursen sowie Wirtschaftsnachrichten über verschiedene Medien an.

Ein Bankenkonsortium unter Führung von Merck, Finck & Co. wird anläßlich der Börseneinführung 700.000 Inhaber - Stammaktien im Nennwert von einem Euro dem Publikum im Wege des Bookbuilding-Verfahrens zur Zeichnung anbieten. Weiteres Konsortialmitglied sind Sal. Oppenheim & Cie und die Internet-Emissionsbank VEM Virtuelles Emissionshaus AG. 500.000 Stück Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, 200.000 Stück Aktien von den bisherigen Aktionären, hiervon sind 80.000 Stück Aktien für b.i.s.-Kunden reserviert. Die Zeichnungsfrist läuft voraussichtlich vom 7. bis 10. Juni vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung. Kunden des Virtuellen Emissionshauses erteilen ihre Zeichnungsaufträge über das Internet unter http://www.going.public.de. Erstnotierung ist voraussichtlich am 14. Juni 1999. Nach Plazierung der Aktien befinden sich 26% der Aktien im Streubesitz.

Mit dem Kapitalzufluß aus dem Gang an die Börse will b.i.s. das weitere Wachstum finanzieren. So plant der IT-Spezialist für qualitativ hochwertige Börseninformationen die Einführung neuer Consumer-Produkte in Deutschland und im europäischen Ausland sowie die Ausweitung des Lizenz- und OEM-Geschäftes. Ein großer Teil der Finanzmittel wird in den Ausbau des Marketings und Vertriebs, der Forschung und Entwicklung und in die Internationalisierung fließen. Auch ist der Zukauf ergänzender Technologien und Produkte zur Optimierung des Leistungsspektrums, sowie Beteiligungen und Akquisitionen nicht ausgeschlossen. Durch den zusätzlichen Bekanntheitsgrad erwartet sich b.i.s. eine deutliche Belebung des florierenden Geschäfts mit Börsenkursen und Finanzinformationen.

Das Unternehmen hat mit seinen 32 Mitarbeitern im vergangenen Geschäftsjahr 1997/98 (30.9.) bei einem Umsatz von 11,4 Mio. DM ein Vorsteuerergebnis von 2,1 Mio. DM erzielt. Für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres (31.3.99) beträgt der Umsatz 6,6 Mio. DM; das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt bei 1,4 Mio. DM. Innerhalb von zwei Jahren erwartet b.i.s. eine Verdoppelung des Umsatzes bei überproportinalem Ertragswachstum.

Das b.i.s.- Business Modell

Die b.i.s. AG bezieht die Börsenkurse direkt von internationalen Börsenplätzen. Optionsscheinkurse werden sowohl von den jeweiligen Börsen als auch direkt von den Emittenten übermittelt. Nachrichten erhält die b.i.s. schwerpunktmäßig von vwd (Vereinigte Wirtschaftsdienste). Weitere Lieferanten von Wirtschaftsmeldungen sind SZ-Finanz (Süddeutsche Zeitung) und AFX (Nachrichten in englisch von AFP sowie Financial Times).

Die gesamte Menge von Börsen- und Wirtschaftsinformationen wird zentral bei b.i.s. gesammelt, strukturiert und aufbereitet. Die Kurse werden mittels Data-Broadcasting-Technologie über Satellit oder Breitbandkabel auf den PC der Kunden transportiert. Diese Übertragungstechnologie nutzt die Austastlücke des Fernsehsignals.

Die b.i.s. AG kooperiert derzeit mit den Fernsehsendern n-tv und Eurosport. Wesentliche Voraussetzung ist die Empfangsmöglichkeit der genannten Fernsehsender seitens der b.i.s.-Kunden. n-tv deckt den gesamten deutschen Raum mit Informationen ab, Eurosport den europäischen Markt. Mittels Standleitung aus der Hauptniederlassung in Rimpar wird der Datenstrom an die Fernsehsender transportiert. Das Signal wird zusammen mit dem Fernsehprogramm übermittelt und beim Datenempfänger mittels Kabelmodem decodiert. Dem Kunden entstehen bei Nutzung des Übertragungsweges Satellit oder Breitbandkabel keine Leitungsgebühren. Mehr als 100.000 Kurse werden transportiert, durchschnittlich fallen 18 Millionen Updates pro Tag an. Mit der neuen Software NetBis ist der Datentransfer nun auch über Internet und GSM ortsunabhängig möglich.

Die b.i.s. AG bietet ihren Kunden drei Produkte an:

"Böse Live": das Premium-Produkt für Finanzprofis und professionelle Privatanleger

"Börse Lite": Real-Time-Informationen für semiprofessionelle Kunden

"Börse Privat": Einstiegsprodukt für Privatanlegern. Börse mit mindestens 15 Minuten Zeitverzögerung sowie Realtime-Kurse verschiedener Optionsschein-Emittenten

Unternehmensportrait:

Das Unternehmen ist führender deutscher Anbieter von Finanzinformationen mit Data-Broadcasting-Technologie. Gründung: 1990 börsen-informations-systeme GmbH in Schweinfurt durch Eberhard Mayer. Umwandlung: 1998 die b.i.s. AG. Vorstand: Eberhard Mayer (Vorsitzender), Forschung & Entwicklung, Personal; Jürgen Schrollinger, Finanzmarketing und Investor Relations; Jürgen Zinecker, Vertrieb und Marketing. Aufsichtsrat: Reinhard Eyring (Vorsitzender); Eckart Fromme; Dr. Franz-Josef Mayer; Grundkapital:
2.700.000 Euro (eingeteilt: 2.700.000 Aktien); Umsatz 1997/98 (30.9.) DM 11,4 Mio.; Ergebnis 1997/98 (30.9.) DM 1,59 Mio.; WKN: 520 470; Geschäftsgegenstand: Die b.i.s. AG bietet ihren Kunden schnell und zuverlässig Realtime-Börsenkurse und Wirtschaftsnachrichten per Satellit, Breitbandkabel, Internet und Mobilfunknetz. Nachdem zunächst private Anleger zu den Kunden zählten, hat der Anteil der professionellen Nutzer in den letzten Jahren stark zugenommen. Das Produktportfolio umfaßt das Premium Produkt Börse Live für Finanzprofis, die bewährte Mittelklasse Börse Lite für semiprofessionelle Kunden und das Einstiegsprodukt Börse Privat für den Privatanleger.

Weitere Informationen können unter http://www.bis.de abgerufen werden.

ots Originaltext: b.i.s. börsen-informations-systeme AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für weitere Informationen:

b.i.s. börsen-informations-systeme AG
Kontakt: Dipl.-Kfm. Jürgen Schrollinger, Mitglied des Vorstands Kontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Eva Werner
Kettelerstr. 3-11, 97222 Rimpar
Tel. 0 93 65/82 12 - 0 (DW: 83)
Fax: 0 93 65/82 12 - 12
E-Mail: Ewerner@bis.de

Maisberger & Partner
Kontakt: Simone Mronga
Kirchenstraße 17 c-d
81675 München
Tel. 0 89/ 41 95 99 - 75
Fax: 0 89/ 41 95 99 - 76
E-Mail: mronga@maisberger.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/01