Österreichische Firmen nutzen Kanada als NAFTA-Firmenstandort

Mehr als 50 Niederlassungen mit 66 Standorten - Zwei Drittel der Exporte gehen an österreichische Tochtergesellschaften

PWK - Im kanadisch-österreichischen Außenhandel kam es 1998 für beide Seiten zu Rückgängen, da in den jeweils dominierenden Positionen (Österreich: Kolbenverbrennungsmotoren, Kanada:
Luftfahrzeuge) beträchtliche Lieferrückgänge zu verzeichnen waren. Obwohl die österreichischen Motorenlieferungen 1998 um 583 Millionen Schilling geringer waren, haben sich die Gesamtexporte nur um 2,1 Prozent reduziert, da in anderen Sektoren bedeutende Zuwächse erreicht werden konnten (Fertigwaren + 7,2 Prozent, chem. Erzeugnisse + 25,9 Prozent). ****

Kanada war 1998 nach USA, Japan und China mit Ausfuhren von 4.867 Millionen Schilling der viertwichtigste Übersee-Exportmarkt für Österreich. Bei Importen von 4.493 Millionen ergibt sich ein positives Handelsbilanzsaldo von 374 Millionen, berichtete der österreichischen Handelsdelegierte in Toronto, Dkfm. Gerhard Müller, Freitag in einem Pressegespräch in Wien.

Bei den Importen Österreichs ist der Sektor "Maschinen und Fahrzeuge" mit 62,3 Prozent in gleichem Maß dominierend wie im Export. Lieferungen von Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen (25 Prozent Importanteil) machen den größten Anteil aus, gefolgt von Kfz-Teilen und Zubehör, Nachrichtengeräten, Metallbearbeitungsmaschinen, Motoren, Büro- und EDV-Maschinen. Die Position "Rohstoffe" mit einem Importanteil von 17 Prozent steht an zweiter Stelle mit bedeutenden Lieferungen von Zellulose und Holz. Die dritte Stelle nimmt die Position "Bearbeitete Waren" ein, die vor allem Lieferungen von Aluminium, Metall- und Holzwaren umfaßt.

Schätzungen zufolge unterhalten etwa 1.000 Unternehmen regelmäßige Geschäftsbeziehungen mit Kanada. Es bestehen weiters über 50 Niederlassungen mit 66 Standorten (22 Produktionsbetriebe, 40 Vertriebsfirmen und vier Dienstleistungsanbieter). Die Österreichischen Firmen nutzen Kanada vor allem auch als Firmenstandort im NAFTA-Bereich.

Die Produkte der Erzeugungsbetriebe umfassen u.a. Kunststoff-Spritzgußmaschinen, Automatisierungssysteme für die Kunststoffindustrie, Schulungsflugzeuge, Eisenbahnweichen, Sessellifte und Seilbahnen, Lkw-Kräne, Spezialpapiere, Schleifmittel, Lacke, Pharmazeutika und Gesundheitsbetten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Leiterin des Referates Nordamerika
Tel: 50105/DW 4204

Mag. Gudrun Hager

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/01