ots Ad hoc-Service: eff-eff Fritz Fuss <DE0005650204> Assa Abloy übernimmt die effeff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA

Albstadt-Ebingen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Assa Abloy übernimmt die effeff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA

Der schwedische Sicherheitskonzern Assa Abloy, das weltweit führende Untemehmen im Bereich Schlösser und Sicherheitslösungen im elektromechanischen Bereich wird den führenden deutschen Hersteller für Sicherheitstechnik, die effeff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA, Albstadt, übernehmen.

Assa Abloy ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe, mit einem konsolidierten Umsatz von knapp DM 2 Milliarden im Jahre 1998. Als Weltmarktführer im Bereich mechanischer und elektromechanischer Schlösser, hat Assa Abloy starke Aktivitäten vor allem in Europa und den Vereinigten Staaten, ist aber auch in Asien in breitem Umfang aktiv. Im Februar diesen Jahres hat Assa Abloy die australische Unternehmensgruppe Lockwood übernommen. Assa Abloy beschäftigt weltweit 11000 Mitarbeiter in 50 Unternehmen und ist damit in 30 Ländern der Welt mit operativen Gesellschaften präsent. In Deutschland zählt die IKON AG in Berlin, ein führender Hersteller von Schließzylindern zum Assa Abloy-Konzern.

effeff mit Sitz in Albstadt beschäftigt 1130 Mitarbeiter, davon 760 am Stammsitz auf der Schwäbischen Alb. Die Gesellschaft wurde 1936 von Fritz Fuss gegründet und ist seit 1995 an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt eingeführt. effeff hat sich in den letzten Jahren stark internationalisiert. So gehören fünf Auslandsgesellschaften - davon vier produzierende Gesellschaften -zur effeff Gruppe. Insgesamt sind 370 Mitarbeiter in den Auslandsgesellschaften in Italien, Frankreich, USA, Rumänien und China tätig. effeff ist im Bereich elektromechanische Türöffner weltweit führend. Darüber hinaus ist es der bedeutendste nationale Hersteller für elektronische Sicherheit. Für 1999 wird ein Umsatz von DM 250 Mio. bei einer EBIT Marge von gut 20% erwartet.

Mit der Übernahme von effeff baut Assa Abloy vor allem die weltweite Führung im Bereich elektromechanische Türschlösser weiter aus. Gleichzeitig erhält Assa Abloy Zugang zu dem Bereich elektronische Sicherheit, den sie bisher mit Zutrittskontrollsystemen in Skandinavien abdeckt.

"effeff hat in seinen Geschäftsbereichen eine starke Marktposition aufgebaut. In Assa Abloy hat effeff den bestmöglichen Partner gefunden, um den Wachstumskurs auch in Zukunft erfolgreich fortzuführen," sagte Dr. Willi Merkel, der Vorsitzende der effeff-Geschäftsführung. Elektromechanische und elektronische Sicherheitstechnik seien interessante Wachstumsmärkte, in denen sich zunehmend globale Strukturen entwickelten.

Nach Meinung des Vorstandsvorsitzenden von Assa Abloy, Carl-Henric Svanberg, bietet die Akquisition von effeff die Möglichkeit, "unsere internationale Führung im Bereich elektromechanischer Schließsysteme weiter auszubauen und gleichzeitig die Marktposition in Deutschland insgesamt deutlich zu stärken." Carl-Henric Svanberg wies weiter darauf hin, daß der Bereich elektromechanische Schließsysteme der größte Wachstumsträger im Schlossgeschäft darstelle. Neue Anwendungen des Elektrotüröffners in der Sicherheitstechnik wie zum Beispiel bei Zutrittskontrollsystemen und der Rettungswegtechnik lassen auch zukünftig eine deutlich positive Entwicklung bei den elektromechanischen Komponenten für die Tür erwarten.

Assa Abloy wird ein öffentliches Angebot zur Übernahme der an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart gehandelten effeff-Aktien in Höhe von DM 53 pro Aktie vorlegen.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/18