Zehn Anregungen für die tägliche Ernährung der Kinder

Votruba: Gesunde Schuljause als Regel für’s Leben

St.Pölten (NLK) - Etwa 47.000 "Sprößlinge" in Kindergärten und 73.000 Volksschüler sind allein in Niederösterreich betroffen, wenn es um die richtige und wohlschmeckende Jause geht. Aber auch die Schülerinnen und Schüler etwas älterer Jahrgänge können an den Kursen teilnehmen, die vom NÖ Gesundheitsforum veranstaltet werden. Die Kinder-Ernährung und die "Lecker & Gesund-Jause" stehen am Programm dieser Kurse, die während des ganzen Jahres an niederösterreichischen Kindergärten und Schulen angeboten werden und für die Teilnehmer gratis sind. Die Kosten werden vom Gesundheitsforum NÖ und den niederösterreichischen Krankenversicherungen getragen. "Fachleute arbeiten mit dem Gesundheitsforum zusammen, um die Kinder über die Wichtigkeit des gesunden Ernährens und eine richtige, gute und leckere Jause zu informieren", meinte dazu Landesrätin Traude Votruba. "Die gesunde Schuljause wird ihnen dabei als ‚Regel für’s Leben‘ gleichsam mitgegeben."

Und so spielt sich der Kurs für das schmackhafte Essen ab: In der ersten Stunde erfahren die Kinder Wissenswertes über die gesunde Schuljause und über die richtige Ernährung. In der zweiten Stunde wird dann eine "Lecker & Gesund-Jause" mit den Kindern zubereitet. Am Ende des Kurses steht ein Elternabend, bei dem die Diätassistentin oder die Ernährungswissenschafterin über die richtige "Kost" für das Kind informiert. Denn für Kinder ist die Aufteilung des Essens in fünf Mahlzeiten besonders wichtig. Kleine Portionen belasten den Magen-Darm-Trakt weniger, ein konstanter Blutzuckerspiegel erhält die Leistungsfähigkeit und das Konzentrationsvermögen. Nicht jedes Kind braucht ein "großes" Frühstück. Manche Kinder haben erst später den richtigen "Hunger", und ein erzwungenes Frühstück ist sicher kein guter Start. Umso wichtiger ist die Jause am Vormittag. Auch werden die Eltern informiert, welche Lebensmittel in das Jausensackerl gehören - und welche nicht.

Das Gesundheitsforum NÖ gibt dabei auch zehn Anregungen, wie der Speiseplan für Kinder aussehen soll. Neugier und Freude am Essen müssen geweckt werden, wobei - leider - "verbotene" Lebensmittel besonders interessant sind. Man sollte Rücksicht auf Vorlieben nehmen, das Kind sollte also selbst aussuchen dürfen, damit die Kost abwechslungsreich gestaltet werden kann. Reichlich Gemüse, Erdäpfel und Obst, dagegen wenig tierisches Eiweiß, ausreichend zum Trinken, das ist das Prinzip für eine gute Küche, dazu öfters kleine Mahlzeiten, die schmackhaft und schonend zubereitet werden sollen.

Informationen und Anmeldung für die "Lecker & Gesund-Jause":
Gesundheitsforum NÖ, 1010 Wien, Wipplingerstraße 31/8, Telefon 01/5350111, Fax 01/ 5350111-19.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK