Austrian Research Centers Seibersdorf: Großauftrag zur Lieferung von Komponenten eines Luftgütemeßnetzes für Indonesien an Seibersdorf vergeben

Seibersdorf (OTS) - Die Austrian Research Centers Seibersdorf,
ARCS, (Forschungszentrum Seibersdorf) haben von der Austrian Energy & Environment einen Aufttrag zur Lieferung von wesentlichen Komponenten für das Luftgütemeßnetz für Indonesien erhalten (Auftragswert 13 Mio. Schilling; 0,95 Mio. Euro) Die Beauf-tra-gung erfolgte im Rahmen des von Austrian Energy & Environment erhaltenen Gesamt-auf-trages seitens der indonesischen Regierung im Wert von 470 Mio. Schilling (34 Mio. Euro).

Im Lieferumfang sind die Datenerfassungs- und Steuerrechner ebenso wie die meteorologische Ausrüstung für 42 Außenstationen sowie die gesamte für den Betrieb des Systems mit acht Regional Centers und einem Main Center erforderliche Software enthal-ten. Ein Drittel des Auftrages beinhaltet Software für das System, zwei Drittel entfallen auf Hard- und Firmware. Das Projekt wird in den Austrian Research Centers von den beiden Bereichen Elektronik sowie Informationstechnik&Telematik bearbeitet und wurde auch von den beiden Bereichen ge-mein-sam akquiriert. Die umsichtige und umfassende Unterstützung des Auf-trag-gebers durch die ARCS- Experten war mit ein wesentlicher Grund für die Entscheidung, Seibersdorf zu beauftragen. ,,Wer in der Akquisition so tatkräftig und fach-lich kompetent mitwirkt, auf den kann man sich auch bei der Projektdurchführung verlassen", meint dazu das Austrian Energy & Environment.

Ein weiterer Grund, den Auftrag an die Seibersdorfer Forscher und Entwickler zu vergeben, war die Tatsache, daß die ARCS den Gesamtumfang aus einer Hand anbieten konnten. Der garantierte österreichische Wert-schöpfungsanteil von über 80% des Auftragsvolumens und die hohe Zuverlässigkeit ähnlicher, von Seibersdorf bereits gelieferter Systeme waren die weiteren Argumente.

UWEDAT-Umweltüberwachungssysteme wurden von den Austrian Research Centers bereits in Ober-österreich, in Kärnten, beim Umweltbundesamt, bei der NÖ-Umwelt-schutzanstalt, bei der Trinkwasserüberwachung der Gemeinde Wien, sowie an drei kalori-schen Kraftwerken installiert. Für das Umwelt-bundesamt wurde der österreichweite Ozon-datenverbund reali-siert. An allen österreichischen Flughäfen sind Datenerfassungssysteme aus Seibersdorf zur Registrierung, Verteilung und Archivierung von Flugwetterdaten rund um die Uhr im Einsatz, die die gleiche hochwertige und ausfallssichere Technologie verwen-den.

Bürgernaher Auftritt: Die im indonesischen System gemessenen Luftgütewerte werden nicht nur bei den Behörden überwacht und archiviert, sondern auch der Bevölkerung in den Ballungszentren über Schautafeln zur Kenntnis gebracht. Die Schautafeln selbst sind das Produkt einer weiteren, an dem Projekt beteiligten österreichischen Firma. Die Ansteuerung und Lieferung der Meßwerte erfolgt durch das Seibersdorfer Meßnetz.

Projektleiter Hubert Hahn vom Elektronik-Bereich: ,,Dieser Erfolg bestätigt unser marktkonformes Auftreten. Wir haben bereits in der Akqui-siti-ons-phase viel an Arbeit und Know How investiert, durch die Unruhen in Indonesien kam es immer wieder zu Verzöger-un-gen in der Auftragsvergabe. Der Kunde hat die ausgezeichnete Zusammen-arbeit äußerst positiv bewertet. Für unser Geschäftsfeld ist es ein sehr interessantes Projekt, da es den internationalen Einsatz des UWEDAT-Systems bedeutet."

Heinrich Humer, Projektleiter für die Datenbank- und Systemsoftware im Bereich Informa-ti-ons-technik & Tele-matik, ist über ein weiteres internationales Projekt hocherfreut: ,,Nach un-se-ren hervor-ragen-den Erfahrungen in einem EU-Projekt unter Beteiligung von Frankreich und Deutschland, bei dem es ebenfalls um ein System zum Umweltmonitoring und zur Behörden- und Bürger-infor-mation ging, ist dieser Auftrag eine weitere Bestätigung unserer auch international aner-kann-ten Kompetenz auf dem Gebiet der Soft-wareentwicklung für derartige hochkomplexe Daten-erfassungs- und Informationssysteme".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Frederick Staufer, Pressesprecher
Austrian Research Centers Seibersdorf,
Tel: 02254/780 Dw 2024
E-mail: frederick.staufer@arcs.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFS/OTS