Volkssternwarte für Michelbach

Pröll setzte Spatenstich

St.Pölten (NLK) - Die Marktgemeinde Michelbach im Bezirk St.Pölten erhält eine Volkssternwarte, für die Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute den Spatenstich setzte. Die Volkssternwarte soll allen Interessierten die Astronomie näher bringen und damit einen Beitrag zur Bildung leisten. Geplant ist außerdem, mit Schulen zusammenzuarbeiten, so daß den Schülern die Astronomie praxisnah vermittelt werden kann. Auch der Tourismus soll von der Sternwarte profitieren. Angeregt wurde das Projekt vom Verein ANTARES, den niederösterreichischen Amateurastronomen. Michelbach wurde vom Verein empfohlen, weil der Standort der Warte über der ersten Nebelgrenze und in der Abgeschiedenheit liegt. Die Warte, die in rund eineinhalb Jahren fertig sein soll, wird zwei Millionen Schilling kosten. Für Landeshauptmann Pröll ist die Warte ein wissenschaftlicher "Kontrapunkt" zur Esoterik. Niederösterreich habe zudem eine volkskulturelle Aufgabe. Mit der Warte komme man dem Forscher- und Erfindergeist der Menschen entgegen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK