TELEKOM AUSTRIA auf der ifabo '99: Unsere Kompetenz - Ihr Vorsprung

Wien (OTS) - Die TELEKOM AUSTRIA stellt ihre Messebeteiligung an
der ifabo '99 unter das Motto: "Unsere Kompetenz. Ihr Vorsprung." und präsentiert sich in der Halle 17 gemeinsam mit MOBILKOM AUSTRIA, DATAKOM AUSTRIA und der A-Online/Highway 194 Internet Vertriebs GmbH als Gesamtlösungs-Anbieter.

"Büro 2000" - Diesem Thema widmet die TELEKOM AUSTRIA auf der ifabo einen eigenen Schwerpunkt: Im TELEKOM-Seminarprogramm wird auf die Jahr 2000-Problematik im IT- und Netzdienste-Bereich eingegangen. Dazu werden die von der TELEKOM AUSTRIA konzipierten Strategien vorgestellt. Innovative Bürolösungen für Klein- und Mittelbetriebe in Kombination mit Videokonferenzsystemen sind im eigens für die ifabo gestalteten "Büro 2000" zu sehen: sie werden den Anforderungen "Mobilität" und "Marketinginstrument Telefon", sowie dem Bedarf an Desktop-Anwendungen gerecht. Telekommunikationsanlagen mit integrierten Schnurlostelefonen und virtuellen Nebenstellen unterstützen die Mobilität. Das Zusammenwachsen von PC und Telefon macht Telekommunikationsanlagen mittels CTI-Anwendungen zu einem wichtigen Instrument für den firmeninternen Support und das Marketing. Kleinanlagen erfüllen bereits Anforderungen, die bislang nur die Leistungsmerkmale von Großanlagen geboten haben. Filiallösungen mit Kreditkartenterminals über ISDN, Entgelterfassung und GSM-Schnittstelle werden als branchenspezifische Lösung angeboten. Bei allen ihren Produkten und Dienstleistungen legt die TELEKOM AUSTRIA größten Wert auf Y2K-Konformität.

Das "Starprodukt" der TELEKOM AUSTRIA: ISDN legt kräftig zu

Auf Wachstumskurs sind die "klassischen" Produkte der TELEKOM AUSTRIA: Die für Ende 1998 prognostizierten 150.000 ISDN-Anschlüsse wurden weit überschritten. Wurde noch zu Beginn der neunziger Jahre ISDN ausschließlich kommerziell angewendet, so ist es heute zunehmend die Kommunikationslösung für den SOHO-Bereich und hält als Internet-Zugangsmöglichkeit immer mehr Einzug in die Privathaushalte. Die TELEKOM AUSTRIA hat 1998, im Vergleichszeitraum zum Vorjahr, doppelt so viel ISDN-Anschlüsse hergestellt hat, sodaß ISDN bereits 40 Prozent aller Herstellungen einnimmt. Ein integrierter Terminaladapter, der bereits vorhandene, analoge Telefon- und Faxgeräte bzw. Modems anschaltbar macht, ermöglicht einen preiswerten Einstieg in die ISDN-Welt. Auch für den erhöhten Kommunikationsbedarf gibt es die ISDN-Lösung: Den Multianschluß mit bis zu 30 B-Kanälen, der neben einem beträchtlichen Kostenvorteil, die kombinierte Sprach-Daten-Übertragung ermöglicht - und das in bester Qualität.

Neue Technologien für die Zukunft

Kooperationen der TELEKOM AUSTRIA mit Forschungsinstituten und innovativen Unternehmen bilden die Grundlage neuer, erfolgreicher Lösungen. Eine dieser Kooperationen ist LISSY. Ein Gemeinschaftsprojekt der TU Graz und der TELEKOM AUSTRIA, dessen Ziel es ist, Breitbanddienste via Satellit zur Verfügung zu stellen. So werden lokale Netzwerke breitbandig, auch ohne terrestrische Infrastruktur, miteinander verbunden. Das Projekt wird auf der ifabo erstmalig präsentiert.

Mit ADSL ins multimediale Jahrtausend

Mit dieser neuen Technologie lassen sich mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit Multimedia-Anwendungen - wie Video-on-demand oder Internet Plus - realisieren. Pilotversuche laufen zur Zeit, z.B. im Waldviertel und in Vorarlberg. Neben der Erprobung der Anwendungen steht für die TELEKOM AUSTRIA bei diesen Feldversuchen die Auslotung des Nutzungsverhaltens im professionellen und privaten Bereich im Vordergrund.

ATM - High-Speed-Transfer für komplexe Daten

Asynchronous Transfer Mode, kurz ATM - das Kürzel für eine neue Generation der Informationsübertragung der TELEKOM AUSTRIA. ATM macht es erstmals möglich, riesige - synchrone und asynchrone - Datenmengen verschiedenster Art über eine einzige Verbindung zu übermitteln. ATM ermöglicht skalierbare Datentransferraten von 2 bis 622 Mbit/s! Das eröffnet neue Perspektiven und neue Chancen für Unternehmen und deren persönlichen Komfort bei der Nutzung moderner Informationstechnologie. Audio-, Video- und Datenübertragung können durch ATM in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit, Quantität und Qualität übermittelt werden.

TELEFON-MARKETING-LINES - eine neue Form der Unternehmenskommunikation

Die Telefon-Marketing-Lines der Telekom Austria (National, International und Global Freeline, Voting line, Telebusiness line, Service line) eröffnen Unternehmen vollkommen neue Marketing- und Verkaufskontakte. Sei es als Instrument zur Responsemessung von Telemarketingaktionen, Durchführung von Gewinnspielen, Markt- und Meinungsforschung oder als Verkaufsinstrument für unterschiedlichste Informationen.

Die NATIONAL FREELINE (0800) ist als computerunterstützter Anrufleitdienst insbesondere für Unternehmen mit hohem Customer Care-Anspruch die optimale Lösung für Service und Support. 24 Stunden am Tag für den Anrufer aus Österreich zum Nulltarif erreichbar -näher kann man dem Kunden nicht sein.

Die INTERNATIONAL FREELINE ist mit einer digitalen Filiale im Ausland vergleichbar: die TELEKOM AUSTRIA sorgt für die Einrichtung einer Rufnummer im Nummernsystem jenes Landes, aus dem das Unternehmen angerufen werden will. Mit GLOBAL FREELINE (+800) brauchen sich Kunden nur eine einzige Telefonnummer zu merken, um -aus verschiedensten Ländern - zum Nulltarif anrufen zu können.

VOTING LINE - ein spezielles, interaktives Marketinginstrument, das Trends, Einstellungen und Stimmungen blitzschnell erkennen läßt und in Radio und Fernsehen laufend für Gewinnspiele eingesetzt wird.

Die neue TELEBUSINESS LINE (0900) ist das optimale Verkaufsinstrument für Beratungs- und Informationsdienstleistungen. Mit jedem Anruf Geld verdienen - und das Inkasso übernimmt die TELEKOM AUSTRIA.

Neu: SERVICE LINE 0810

Für die Kunden des Dienstes "Service 660", der aufgrund von Vorgaben des Regulators mit 30. Juni 1999 abgeschaltet werden muß, bietet die TELEKOM AUSTRIA besondere Möglichkeiten des Umstiegs auf den neuen, vielfach leistungsfähigeren Telefonmehrwertdienst "Service Line 0810". Dieser neue Dienst stützt sich auf die geballte Rechnerleistung des IN-Netzes und bietet unbegrenzte Möglichkeiten, eingehende Anrufe zu vordefinierten Zielen zu steuern bzw. nach Anrufaufkommen zu verteilen. Dies bringt dem Diensteanbieter zwei wesentliche Vorteile: eine effiziente Auslastung seiner Kundenschnittstelle und die Möglichkeit der Differenzierung nach Angeboten durch Wählen eines Auswahlcodes oder der Nachwahl zu einer Nebenstelle. Der neue Telefonmehrwertdienst wird so zu einem universell einsetzbaren Instrument der Kundenbetreuung und bedeutet für den Anrufer zielgenaue Information zum Regionaltarif.

Integrierte Call Center-Lösungen

Der Call Center-Markt boomt und ist jener mit den vielversprechendsten Zuwachsraten im IT-Bereich. Ein eigenes oder zugemietetes Call Center ermöglicht den Unternehmen nicht nur mehr, sondern auch qualitativ hochstehende Kundenkontakte.

Gerade für Klein- und Mittelbetriebe sind Zusatznutzen, wie Außendienststeuerung, Telefonmarketing und Optimierung der eigenen Serviceleistungen von größtem Interesse. Weitere Wettbewerbsfaktoren sind die bessere Erreichbarkeit, Transparenz in der Kommunikation, engere Kundenbindung und Imageverbesserung.

Die TELEKOM AUSTRIA selbst betreibt unter der Servicenummer 0800 100 100 Österreichs größtes Call Center. Bis zu 50.000 Anrufe werden täg= lich entgegengenommen und professionell bearbeitet. Dieses Know-how eines Konzerns mit 4 Millionen Kunden bietet die TELEKOM AUSTRIA als "schlüsselfertige" Lösung an: Von der Rufnummer über Leitung und Technik bis zur österreichweiten Servicierung rund um die Uhr übernimmt die TELEKOM AUSTRIA auch das Coaching der Mitarbeiter. Die Call Center-Lösungen der TELEKOM AUSTRIA zeichnen sich durch hohe Verfügbarkeit, Stabilität und Anwenderfreundlichkeit aus.

Neu auf der ifabo: E-Mail Fax 2000

Die TELEKOM AUSTRIA bietet in Zusammenarbeit mit A-Online ein Kombifaxgerät mit E-Mail Funktionalität an. Menschen, die via E-Mail kommunizieren, sich jedoch keinen Computer kaufen wollen, ermöglicht das E-Mail Fax 2000 neben dem Empfangen auch das Versenden von elektronischer Post. Handschriftliche Dokumente, kurze Botschaften über die integrierte Tastatur oder Voice-Mails können problemlos an einen anderen E-Mail-Empfänger übermittelt werden. Neben den üblichen Faxfunktionen ist im E-Mail Fax 2000 auch ein Anrufbeantworter integriert. Mittels Schnurlostelefon-Management ist ein uneingeschränkter Betrieb mit Schnurlostelefonen möglich. Dieses neue Produkt wird im Telekom Shop auf der ifabo erstmals vorgestellt.

Vertriebsnetz wird weiter ausgebaut

Der gesteigerte Kommunikationsbedarf im Privatkunden- und SOHO-Bereich führte im abgelaufenen Geschäftsjahr bei den Telekom Shops zu einem beträchtlichen Umsatzplus. Aufgrund dieser positiven Entwicklung soll das Vetriebsnetz mit bislang 48 Outlets kräftig ausgebaut werden. Das Produkt-Portfolio wird ständig mit garantiert netzkompatiblen Endgeräten erweitert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

TELEKOM AUSTRIA AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Edina Junger
edina.junger@telekom.at
http://www.telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS