RSE - Die Euroimmobilienperle ots Ad hoc-Service: RSE Grundb. u. Bet.-AG <DE0008292061>

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

- Gewinnverdoppelung 1998 bei RSE

- Bardividende DM 0,30 / Aktie 1998

- Gratisaktien im Verhältnis 5 : 1

- Neue "Kriegskasse" in Höhe von DM 260 Mio. durch Barkapitalerhöhung im Mai 1999 bereits voll plaziert.

- Stille Reserven von DM 200,00 pro Aktie

Bei der Euro-Immobilien Aktie, RSE, hat sich der Jahresüberschuß von DM 3,9 Mio. im Geschäftsjahr 1997 auf DM 7,5 Mio. im Geschäftsjahr 1998 fast verdoppelt. Der Hauptversammlung am 12. Juli 1999 in Hamburg wird nach über 40 Jahren erstmals wieder eine Bardividende in Höhe von DM 0,30 pro Aktie vorgeschlagen. Zusätzlich sollen Gratisaktien im Verhältnis 5 : 1 ausgegeben werden, um die Aktionäre am anhaltenden Erfolg der Gesellschaft zu beteiligen.

Der Erwerb einer 74,98 %igen Beteiligung an der Berliner Wohnungsgesellschaft GEHAG mit 32.000 Wohnungen zusammen mit der Hamburgischen Landesbank nach einem 18 Monate dauernden Bieterverfahren gegen 74 nationale und internationale Konkurrenten hat die RSE zu einem der großen Wohnungsunternehmen Deutschlands mit hohen stillen Reserven gemacht.

Insgesamt verwaltet die RSE einen Eigenbestand von 41.000 Wohnungen und steht in weiteren Privatisierungsvorhaben, um den Wohnungsbestand erneut deutlich auszubauen.

Die strategischen Überkreuz-Beteiligungen mit der spanischen Immobilien- gesellschaft Prima Inmobiliaria, Madrid, sowie der schweizer Maag Holding, Zürich, sind Grundlagen für das ertragsstarke europäische Gewerbeimmobilien- geschäft. So wird im einzelnen derzeit ein größeres Immobilienpaket in der Schweiz zusammen mit den beiden genannten strategischen Partnern verhandelt. Ferner stehen der Erwerb eines Gewerbeobjektes in Barcelona und in Lissabon zusammen mit der Prima kurz vor Abschluß.

In Benelux konnte die RSE durch zwei Investitionen in Büro- und Geschäftshäuser jeweils in Brüssel und Luxemburg das bestehende Investment der RSE AG, dem Airport Center in Luxemburg, ergänzen. Der bisherige Überschuß im Airport Center Luxemburg von DM 3 Mio. konnte durch aktives Mietmanagement abermals nachhaltig gesteigert werden.

Eine Barkapitalerhöhung im Mai 1999 stärkt die Eigenmittel der RSE um weitere DM 260 Mio. Die Kapitalerhöhung ist bereits plaziert und wird den freien Aktionären im Verhältnis 4 : 1 zu einem Bezugskurs von DM 100,00 / Aktie angeboten. Das aktuell niedrige Zinsniveau macht die anstehenden Investitionen und Projekte noch profitabler und führt zu einer weiteren Gewinnsteigerung bei der RSE AG.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI