Neue Autobahnraststätte Guntramsdorf eröffnet

Pröll: Auch für die Sicherheit wichtig

St.Pölten (NLK) - An der A 2 Südautobahn gibt es seit einigen Monaten im Nahbereich der Bundeshauptstadt eine neue Autobahnraststätte, die vor allem wegen ihres Angebotes und ihres Standards zu den schönsten und modernsten in Österreich zählt. Das neue und großzügig angelegte Autobahnrestaurant und Motorhotel "Oldtimer" in Guntramsdorf bietet beispielsweise allein in den verschiedenen Restaurantbereichen insgesamt 390 Sitzplätze. Weitere 200 Plätze werden auf der Terrasse und im vom Wind und Straßenlärm geschützten Innenhof angeboten. Internationales Niveau hat auch die umfangreiche und abwechslungsreiche Speisekarte. Dazu gibt es 20 Komfortzimmer, zwei Konferenzräume und einen Kinderspielplatz. In den nächsten Wochen wird auch auf der Außenanlage ein großzügig angelegter Kinderspielplatz errichtet. Die Investitionen beliefen sich auf rund 65 Millionen Schilling. Geöffnet ist das "Oldtimer", wo es 48 Beschäftigte gibt, täglich von 6 bis 24 Uhr.

Vom Angebot und vom Standard zeigten sich bei der gestrigen offiziellen Eröffnung auch Bundesminister Dr. Hannes Farnleitner und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beeindruckt.

Für den Landeshauptmann ist die neue Autobahnraststätte zudem ein weiteres Aushängeschild im Reigen der zahlreichen Raststätten in Niederösterreich, die auch Visitenkarten des Landes seien. Besondere Bedeutung mißt Pröll den Raststationen auch im Hinblick auf die Verkehrssicherheit zu. "Verkehrsteilnehmer sollten im eigenen und im Interesse der anderen Autofahrer unbedingt notwendige Ruhepausen einlegen." Ganz entscheidend für die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit des Landes sei ein gut ausgebautes Straßennetz, meinte Pröll. Unter diesem Gesichtspunkt müsse auch das geplante 15 Milliarden Schilling-Straßenausbauprogramm gesehen werden.

Bereits seit 1994 wird auf dem Areal der BP Austria AG eine Autobahntankstelle mit Buffet und Shop betrieben, die bis Herbst des Vorjahres nur von Wien aus erreichbar war. BP Austria hat auf diesem Areal inklusive des Grundankaufes und der notwendigen Zu- und Umfahrungsstraßen bisher 170 Millionen Schilling investiert. Für die Besucher der neuen Autobahnraststation, die nahe der Anbindung der A 2 an die A 3 liegt und aus beiden Fahrtrichtungen der Südautobahn erreichbar ist, stehen derzeit 320 Pkw- und 11 Bus-Parkplätze sowie 25 Stellplätze für Lkw-Züge zur Verfügung. Betrieben wird die neue Raststätte von der Oldtimer Hotel Betriebs GesmbH, die auch für die im Jänner 1998 eröffnete Raststätte Zöbern im südlichen Niederösterreich verantwortlich zeichnet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK