Österreicher unterstützen Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

OGM-FORMAT-Umfrage: 40 Prozent befürchten Dritten Weltkrieg

wien (OTS) - Im seiner am Montag erscheinenden Ausgabe veröffenlicht FORMAT eine OGM-Umfrage zu den aktuellen Ereignissen im Kosovo. Demnach unterstützen die Österreicher die Initiative der Bundesregierung, 5.000 Flüchtlinge vorübergehend in Österreich aufzunehmen. Auf die Frage "Sind 5.000 Flüchtlinge eher zuviel, eher zuwenig oder gerade richtig?" antworten 46 Prozent mit "gerade richtig". Immerhin 32 Prozent finden die Zahl zu gering, 16 Prozent ist die Zahl der Flüchtlinge zu hoch. Die Kosovo-Krise bereitet vielen Österreichern ernsthafte Sorgen: 40 Prozent befürchten, daß aus der Kosovo-Krise ein Dritter Weltkrieg entstehen könnte. 55 Prozent der Befragten teilen diese Sorge nicht. 74 Prozent geben an, daß es richtig gewesen sei, daß sich Österreich nicht am Nato-Einsatz beteiligt hat und keine Überflugsgenehmigungen erteilt hat. Insgesamt wird der Nato-Einsatz aber eher gutgeheißen: 52 Prozent halten das Eingreifen der Nato im Kosovo für sinnvoll, 35 Prozent dagegen für nicht sinnvoll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Format-Redaktion: 0676/ 335 08 12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS