plettac - Gruppe neu ausgerichtet / 98er Zahlen reflektieren noch den Konzernumbau ots Ad hoc-Service: plettac AG <DE0006928203> 98er Zahlen

Plettenberg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die plettac AG, bislang noch
vielfach als Gerüstbauer gehandelt, hat den Umbau des Konzerns in weiten Teilen abgeschlossen. Ausgehend von einer ehemals durch das Geschäftsfeld Gerüste dominierten Ausrichtung, hat sich die Gruppe in den vergangenen Jahren unter der Überschrift Facility Products and Services der integrierten Leistungserstellung bei Gebäuden und Anlagen verschrieben und sich hierzu in vier Sparten aufgestellt. Die Sparte Umformtechnik hat sich zu einem bedeutenden Automotive Supplier entwickelt. plettac hat das Ziel der multinationalen Aufstellung mit Erzielung von annähernd 50 % des Gruppenumsatzes auf dem internationalen Parkett umgesetzt.

Diese in den letzten Jahren erwartungsgemäß mit Geburtswehen auf der Ertragsseite verknüpfte Entwicklung ist weitgehend fortgeschritten und wird 1999 umgesetzt sein. Das Geschäftsjahr 1998 war dementsprechend von den Begleiterscheinungen dieses Umbaus geprägt und zusätzlich von einem weiteren Rückgang des deutschen Gerüstemarktes belastet. Am Gesamtvolumen zeichnet der Bereich Gerüste im Inland noch mit knapp 15 % verantwortlich. Dies ging einher mit der Stärkung der anderen Geschäftsfelder.

Mit einem Umsatz von 1,3 Mrd. DM ist das angestrebte Wachstumsziel in 1998 erreicht worden. Wie sich bereits abzeichnete, war die Ertragslage innerhalb der Umbauphase mit einem operativen Ergebnis von 33,7 Mio. DM und einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 10,6 Mio. DM jedoch nicht zufriedenstellend. Darin spiegelt sich auch die bekannt schwierige Situation bei den Gerüsten mit unerwarteten Forderungsausfällen wider.

Für 1999 und die folgenden Jahre plant die Unternehmensgruppe nunmehr wieder deutlich anziehende Ertragsverläufe. Diese werden vor allem aus der Umsetzung der in den vergangenen Jahren geschaffenen Synergie- und Ertragspotentiale resultieren. Die Positionierung als Systemanbieter für die Branche Gebäude und Anlagen wird maßgeblich dazu beitragen. Zusätzlich wurden bereits Ende 1998 Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramme in allen Geschäftsbereichen aufgelegt, die eine Ertragsverbesserung im zweistelligen Millionenbereich erwarten lassen. Bereits für 1999 werden aus diesen Maßnahmen nennenswerte Einflüsse erwartet. Der Gruppenumsatz ist mit 1,4 Mrd. DM geplant.

Der Umbau des Konzerns und die laufenden Restrukturierungsprogramme werden auch die Themen der Bilanzpressekonferenz am 5. Mai 1999 und der Hauptversammlung sein, die für den 9. Juni im Düsseldorfer SAS Radisson Hotel terminiert ist. Vorstand und Aufsichtsrat werden darüber hinaus die Schaffung bedingten genehmigten Kapitals für das neu aufgelegte Programm zur Beteiligung von Führungskräften an der Entwicklung des Unternehmenswertes beantragen. Weitere Tagesordnungspunkte werden unter anderem die Genehmigung zum Rückkauf eigener Aktien und die Umstellung auf Stückaktien umfassen.

Die plettac wird die Dividendenpolitik der vergangenen Jahre fortsetzen, die Ausschüttungsquote beibehalten und den Dividendenbetrag am Ertragsverlauf des abgelaufenen Jahres orientieren.

www.plettac.de

Presse + PR: plettac AG, Sabine Schneider, plettac Platz 1, 58840 Plettenberg, Tel.: 02391/815-276, Fax: 02391/815-310

Konzernstrategie + IR: plettac AG, Klaus Nordhoff, plettac Platz 1, 58840 Plettenberg, Tel.: 02391/815-433, Fax: 02391/815-441

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01