Posch: Erfolge haben andere Väter

Pröll-ÖVP schmückt sich mit fremden Federn

Niederösterreich (OTS-SPI) "Die Niederösterreicher wundern sich, was die ÖVP zu feiern hat, denn das, was Pröll und Co.
heute als Erfolge präsentiert haben, hat ganz andere Väter als
die ÖVP", sagte heute der niederösterreichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Wenn Pröll die Verkehrsfragen anführt, so wissen die Niederösterreich genau, daß die SPÖ seit einem Jahr die Verkehrspolitik zum Schwerpunkt der Landespolitik gemacht
hat und die ÖVP mit ihren Initiativen - aktuelle Stunde im NÖ-Landtag, Pendlerzeitungen, Verkehrsbefragungen, Installierung
eines Pendler-Ombudsmannes etc. etc. - getrieben und die Versäumnisse der Verkehrsreferenten im Bund und Land,
Schüssel, Ditz und Farnleitner im Bund, in Niederösterreich Pröll, aufgezeigt hat, so daß Pröll und Farnleitner - jetzt vor der Nationalratswahl - die Flucht nach vorne angetreten haben."

"Auch beim Fitneßprogramm schmückt sich die ÖVP mit
fremden Federn: Denn auch das ist nicht ihr Erfolg, sondern
eine gemeinsame Zielsetzung, die nach der Wahl zwischen
SPÖ und ÖVP vereinbart wurde, um die Grenzregionen in
Hinblick auf eine Erweiterung der Europäischen Union
besonders zu fördern", sagte er weiter.

"Und auch bei der Beschäftigungspolitik, war es nicht die
ÖVP, sondern LHStv. Ernst Höger, der um jeden einzelnen Arbeitsplatz gekämpft hat und kämpft, und das AMS, das mit hunderten Millionen Schilling hervorragende Arbeit leistet."

"Und zu den Behauptungen der ÖVP-Sekretärin über die angeblichen Umfrageergebnisse ist nur zu sagen, das ist so,
wie wenn jemand in den finsteren Wald geht und dort recht laut pfeift", sagte Posch abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN