Wiener VP: Mit Park & Ride gegen Verkehrschaos in Hütteldorf

Eine neue Zufahrt ermöglicht neues Verkehrskonzept

Wien (ÖVP-Klub) Auf einem derzeit den Bundesbahnen gehörenden Grundstück in Wien-Hütteldorf soll schon bald eine neue Park & Ride - Anlage entstehen. "Das wird zu einer wesentlichen
Entlastung des Ortskerns von Hütteldorf beitragen, denn dieser
wird derzeit von Pendlern und Bewohnern der umliegenden
Wohngebiete regelmäßig zugeparkt", meint VP-Gemeinderat Gerhard PFEIFFER.*****

Fast alle notwendigen Voraussetzungen für eine Verwirklichung
des P & R Projektes in der Deutschordenstraße seien bereits gegeben: "Ein Eisenbahn-, ein U-Bahn- und ein Autobahnanschluß
sind vorhanden." Der Wiener Gemeinderat hat die notwendige
Umwidmung des bisherigen ÖBB-Grundstückes auf Betriebsbaugebiet
in seiner letzten Sitzung beschlossen. "Der nächste Schritt wäre der Ankauf des Grundstücks durch den Projektanten Bank Austria, denn derzeit gehört es noch der Bundesbahn", so PFEIFFER.

Die Park & Ride - Anlage ( in der ersten Ausbaustufe mit Platz
für 600 Pkw) hätte beste Chancen, von den Autofahrern auch tatsächlich angenommen zu werden: Diese können mit einer neuen Zufahrt über den Hietzinger Kai und über die verstärkte ZUFFER-Brücke direkt zufahren. Die U-Bahn in Hütteldorf wird mit einem Steg über das ÖBB-Gelände unmittelbar erreichbar. PFEIFFER: "Die Verkehrsrelationen lassen sich in ein übergeordnetes Konzept ziemlich nahtlos einfügen."

Durch die geringe Dichte von öffentlichen Verkehrsmitteln in der Umgebung sind viele gezwungen, mit dem eigenen PKW zur U-Bahn zu fahren. Es könnte also nicht nur für Pendler, sondern beispielsweise auch für die Bewohner der Siedlungen auf dem Wolfers-, dem Bierhäusel- und dem Satzberg dadurch eine sehr attraktive Alternative zum Parken im überlasteten Ortskern geschaffen werden.

"Sehr wichtig wäre in diesem Zusammenhang, daß die Parkgebühren so gestaltet werden, daß sie mit den Kurzparkzonen im innerstädtischen Bereich konkurrieren können", betonte PFEIFFER abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000/81913

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR