"fensterbau 99" in Stuttgart zeigt neueste Fenster- und Fassadentechnik / Vom Kampf gegen den Schimmel bis zum Solarstrom

Stuttgart (ots) - Zukunftsorientierte Fenstertechnik für
Industrie, Handwerk und Forschung zeigt zum mittlerweile 18. Mal die internationale Fachmesse "fensterbau 99" in Stuttgart, die vom 18. bis 20. Februar wieder ein Angebot von Welt zur Schau stellt. Dem Besucher wird außerdem ein umfangreiches, hochkarätiges Rahmenprogramm geboten.

Schon einen Tag vor der "fensterbau 99", am 17.2.99, findet die Begleittagung "Lüftung und Wohnhygiene" statt - angesichts des immer mehr verbreiteten Schimmels in Wohnräumen eine hochaktuelle Thematik. Natürlich wird dabei auch zu erfahren sein, welche Auswirkungen Schimmelpilzbefall auf die Gesundheit hat und wie man ihn vermeiden kann.

Der vorbeugende Brandschutz, mit dessen Hilfe sich Brände zwar nicht verhindern, aber ihre oft katastrophalen Folgen mildern lassen, spielt während der "fensterbau 99" ebenfalls eine zentrale Rolle: Er wird sowohl in einer Sonderschau als auch beim Fachtag Brandschutz thematisiert. Nicht minder wichtig ist die Solartechnik, der ebenfalls eine Sonderschau gewidmet ist und die zeigt, wie man mit modernen Fenstern und Fassaden Strom erzeugen kann.

Ein Trend ist heute schon erkennbar: Fenster und Fassaden werden nicht länger als einzelnes Bauteil betrachtet, sondern in die moderne Gebäudetechnik integriert. So lassen sich maximale Energieeinsparungen erzielen.

ots Originaltext: Messe Stuttgart International
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Sabine Armbruster,
Pressesprecherin der Messe Stuttgart International,
Tel. 0711/2589-712, Fax 2589-305,
e-mail smk.armbruster@t-online.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/03