Presseaussendung Österreichische Galerie Belvedere

Wien (OTS) - Aufgrund von Vorbereitungsarbeiten zur
Großausstellung "America. Die neue Welt in Bildern des 19. Jahrhunderts" (zu sehen ab 17.3.99 bis 20.6.99) sind Teile der ständigen Sammlungen der Österreichischen Galerie Belvedere ab heute, 26. Jänner 1999, bis Ende Juni 1999 geschlossen. Betroffen sind Sammlungsbereiche des 19. und 20. Jahrhunderts im 1. Obergeschoß (West und Ost) des Oberen Belvedere. In das Depot wandern Gemälde des Historismus (Makart, Romako, Lenbach etc.) Realismus (Courbet, Schindler, Moll u.a.) und Impressionismus (Renoir, Monet, Van Gogh) und Bilder der Jahrhundertwende (Munch, Corinth, Hodler) Ausgenommen von der Schließung sind die sogenannten Klimt-Räume (Klimt, Schiele, Kokoschka etc.).

Im Oktogonraum des ersten Obergeschoßes Ost wird von 9. Februar bis 11. April das Gemälde "Gesellschaftsspiel" (nach 1860) des in Wien geborenen Malers Moritz von Schwind (1804-1871) zu sehen sein. Anlaß für die Präsentation ist die aktuelle Verwendung dieser Tanzszene als Motiv für eine der exklusiven Ballspenden für den heurigen Opernball. Ein Ausschnitt des Gemäldes wurde für einen qualitätvollen Briefbeschwerer in limitierter Auflage verwendet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Galerie Belvedere
Mag. Klaus Pokorny
Öffentlichkeitsarbeit;
Tel.: (+43-1) 79557-178
Fax: (+43-1) 79557-113;
e-mail: presse@belvedere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS