Vladyka: Die SPÖ ist die Partei der Familien

Familienpolitische Offensive der NÖ Sozialdemokraten

St. Pölten, (SPI) - "Die Sozialdemokraten haben in den letzten Jahren wichtige Erfolge zuletzt im Interesse der Familien erzielt, insgesamt bedeutet das Familienpaket, daß Österreichs Familien ab heuer zusätzliche 12,6 Milliarden Schilling zur Verfügung stehen. Dennoch ruhen sich die Sozialdemokraten nicht auf diese Erfolgen aus, weil es noch viele Bereiche gibt, in denen es im Interesse der Familien zu weiteren Verbesserungen kommen muß", stellt die Vorsitzende des Brucker SP-Frauenkomitees, Landtagsabgeordnete Christa Vladyka, heute fest. Die Hauptforderungen im Rahmen einer familienpolitischen Offensive sind daher die Erhöhung des Karenzgeldes auf mindestens 6000 Schilling, die Anhebung der NÖ-Familienhilfe von 3500 Schilling auf die Höhe des Karenzgeldes, die Einrichtung von Kiddy-Clubs für Zwei- bis Dreijährige, die Erweiterung der Nachmittagsbetreuung in Kindergärten ohne zusätzliche Kosten für die Eltern, die Flexibilisierung der Karenzzeitregelungen und Rechtsanspruch auf Teilzeitkarenz, die bessere Ausbildung und soziale Absicherung von Tagesmüttern und -vätern sowie die Einrichtung von NÖ-Kriseninterventionsstellen gegen Gewalt in der Familie.****

"Eines unserer zentralsten familienpolitischen Ziele ist es, alles dafür zu tun, um eine
bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durchzusetzen. Es geht hier vor allem darum, Frauen mit Kindern echte Berufs- und somit Zukunftsperspektiven zu bieten, ohne daß deswegen die Kinder zu kurz kommen. Dazu gehören flexiblere Karenzzeitregelungen und ein Rechtsanspruch auf Teilzeitkarenz, um besser auf die individuellen Bedürfnisse der Eltern eingehen zu können. Durch die Verbesserung der sozialen Absicherung nach der Karenz durch eine Ausdehnung der Behaltepflicht auf 26 Wochen nach der Karenzzeit soll für eine noch bessere arbeitsrechtliche Absicherung gesorgt werden", so Vladyka weiter. Einhergehend damit soll die weitere Verbesserung der Kinderbetreuung in Niederösterreich vorangetrieben werden. "Unser Ziel ist es, die flächendeckende landesweite Versorgung mit qualitativ hochwertigen und flexiblen Kinderbetreuungseinrichtungen zu erreichen und auch mit Landesmitteln jene Familien ausreichend zu fördern, die unserer sozialen Hilfe bedürfen", so Abg. Vladyka abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI