Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:
Für insgesamt 24 Dorferneuerungsprojekte mit ökologischen Schwerpunkten wurden Förderungen in der Gesamthöhe von 4,08 Millionen Schilling aus der Öko-Sonderaktion genehmigt.
Die Mitglieder des Landessanitätsrates für Niederösterreich in der Funktionsperiode 1999 bis 2001 wurden bestellt.
Das NÖ Hilfswerk erhält für das Beschäftigungsprojekt "Housekeeping", das auch vom Europäischen Sozialfonds unterstützt wird, für 1998 einen Förderungsbeitrag von 3,68 Millionen Schilling.
Der NÖ Landessportschule St.Pölten wird für das Jahr 1999 ein Gesellschafter-Beitrag des Landes in der Höhe von 4,7 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt.
Ein Vertrag der Gemeinde Kematen an der Ybbs mit 21 weiteren Gemeinden über deren Beteiligung an den Kommunalsteuer-Erträgen im Zuge der Errichtung der Wirtschaftspark Kematen Ges.m.b.H. wurde genehmigt.
Für das Projekt "EUREGIO Weinviertel - Südmähren - Westslowakei" im Rahmen des Programmes INTERREG II Österreich Slowakei wurde eine Förderung in der Höhe von 4,3 Millionen Schilling genehmigt.
Die Informationskampagne "Gesund & schön in Niederösterreich" des Regionalsenders RTV, die monatlich ausgestrahlt wird, wird mit 360.000 Schilling subventioniert.
Die NÖ Fotoinitiative FLUSS aus Wolkersdorf erhält auf der Basis eines mittelfristigen Fördervertrages in den Jahren 1999 bis 2001 einen Finanzierungsbeitrag von jährlich 480.000 Schilling.
Für die STN-Servicestelle für Tierproduktion NÖ Ges.m.b.H. wurde die Bereitstellung eines zusätzlichen NÖ Landesanteiles von 833.000 Schilling und einer einmaligen Förderung von 2,59 Millionen Schilling genehmigt.
Der NÖ Tiergesundheitsdienst wird mit einem Betrag in der Höhe von 7,5 Millionen Schilling gefördert.
Der Tierschutzverband NÖ erhält für Erhaltungsmaßnahmen und für die Tierbetreuung in den sechs Tierheimen Bruck an der Leitha, Brunn/Klosterneuburg, Krems, St.Pölten, Wilfersdorf und Wiener Neustadt eine Restförderung 1998 im Gesamtbetrag von 148.000 Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK