Start zur österreichischen Vorauswahl für Kanada jetzt!

Über 160 jugendliche FacharbeiterInnen kämpfen, nur 20 können an der 35. Berufsweltmeisterschaft teilnehmen

Wien (PWK) - Diese Woche beginnen im WIFI Innsbruck die
Vorauswahlen für die 35. Internationalen Berufsweltmeisterschaften 99, die heuer in Montreal/Kanada stattfinden werden. Über 160 jugendliche FacharbeiterInnen haben sich bei der Wirtschaftskammer Österreich gemeldet. Da in jedem Wettbewerbsberuf pro Land nur ein Teilnehmer starten kann, ist eine Vorauswahl in Österreich notwendig. ****

Die rot-weiß-roten Teams gehörten bisher immer zu den erfolgreichsten Nationen der Welt. Sie haben 39 Gold-, 39 Silber- und 46 Bronzemedaillen erarbeitet. Heuer werden in Montreal mehr als 600 junge Fachkräfte der Wirtschaft aus insgesamt 35 Ländern erwartet. Österreich wird 20 Teilnehmer in 20 Berufen entsenden.

Die Vorauswahlen, die mindestens drei Tage dauern, haben für die Berufe Maschinenschlosser, Werkzeugmacher und Möbeltischler am 18. Jänner begonnen. Es folgen im WIFI Innsbruck noch Bautischler (19.-21. Jänner), Maler (21.-23. Jänner) und CNC-Dreher und CNC-Fräser (25.-27. Jänner). KFZ-Mechaniker kämpfen im WIFI Graz (29.- 31. Jänner), Steinmetze in der Landesberufsschule Schrems (1.-3. Februar), Sanitärinstallateure in der Landesberufsschule Linz (11.-13. Februar) und im WIFI Linz geht es bei den Damenkleidermachern (22.-24. Februar) und Starkstromelektrikern (15.-17. März) um die Wette. Die Konditorenentscheidung fällt in der Landesberufsschule Gleinstätten (7.-9. März) und in der Landesberufsschule Aigen im Ennstal geht es um die Berufe Koch und Restaurantfachmann zwischen 18. und 20. März. Auf der Welser Messe fällt die Entscheidung für die Floristen und Landschaftsgärtner vom 26.-28. März. Unter den Maurern gibt es ein länger laufendes Auswahlverfahren im Bauwirtschaftszentrum Oberösterreich. Bei den Herren- und Damenfriseuren stehen die Kandidaten bereits fest.

Die 160 Jugendlichen, die an den Vorauswahlen teilnehmen, kommen mit Ausnahme des Burgenlandes aus allen Bundesländern. Zahlenmäßig am stärksten vertreten ist Oberösterreich mit 32 Kandidaten, gefolgt von Tirol mit 29, Niederösterreich mit 25, Vorarlberg mit 21, Salzburg und Wien mit je 19, Steiermark mit 14 und Kärnten mit 9 Kandidaten. Für mehr Spannung und maximale Wettkampfstimmung sorgen sollten möglichst viele Zuseher bei den Vorauswahlen in den Bundesländern. Anfang April wird dann die österreichische Mannschaft für die 35. Internationale Berufsweltmeisterschaft in Kanada feststehen. Das Team wird in Gruppen- und Einzelschulungsmaßnahmen speziell auf diese internationale Veranstaltung vorbereitet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BW-Abteilung
Tel.: 50105/4076

Mag. Hans Fink

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK