ARBÖ: Runter mit den Treibstoffpreisen in Österreich

Autofahrer zahlen 5 Milliarden Schilling pro Jahr zu viel

Wien (ARBÖ) - Der Preissturz bei Rohöl ist für die Konsumenten
in Österreich nach wie vor kaum spürbar, kritisiert der ARBÖ. Allein zwischen Jänner und Dezember 1998 ist der Preis für ein Faß der "Leitsorte" Brent von 15,2 auf 9,8 Dollar um mehr als 35
Prozent gesunken.

Mag. Elisabeth Brugger-Brandau, volkswirtschaftliche Referentin des ARBÖ: "Auch wenn bei manchen Tankstellen bereits Preisreduktionen festzustellen sind, mußte bei den Recherchen für die ARBÖ-Spritpreisbörse vereinzelt sogar Preiserhöhungen festgestellt werden. Für diese ’Logik’ haben die österreichischen Kraftfahrer kein Verständnis mehr."

Die zeitlich unbestimmte Zusage der Mineralölwirtschaft beim "Treibstoffgipfel" am 7. April 1998, die Kostenstrukturen zu verbessern, um Preissenkungen auf das EU-Niveau zu ermöglichen,
ist dem ARBÖ jedenfalls zuwenig.

Mag. Brugger-Brandau: "Der ARBÖ verlangt von der Mineralölwirtschaft laufende Preissenkungen, bis das EU-Durchschnittsniveau der Nettopreise (ohne Steuern) erreicht ist. Nach dem aktuellsten Stand des Nettopreisvergleiches liegen die österreichischen Preise exakt 80 Groschen für die Benzinsorte Super 95 Oktan und 60 Groschen bei Diesel über dem EU-Durchschnitt."

Diese 60 bzw. 80 Groschen pro Liter bedeuten für manche Autofahrer vielleicht nur ein kleines Ärgernis pro Tankfüllung. In Summe gerechnet zahlt der Konsument damit an die fünf Milliarden Schilling zuviel. Die Kritik des ARBÖ an den hohen Preisen wird daher erst dann verstummen, wenn die Nettopreise an den europäischen Durchschnitt angepaßt sind.

Zum Vergleich die aktuelle Übersicht der Nettopreise (steuerbereinigt) pro Liter in ATS und pro 1.000 Liter in EURO in den Ländern der Europäischen Union:

Land Super Diesel Super Diesel

ATS/Liter EURO/1.000 Liter ------------------------------------------------------------- Belgien 2,52 2,52 183,22 183,22 Dänemark 2,41 2,39 175,46 173,85 Deutschland 2,43 2,22 176,40 161,06 Finnland 2,15 2,90 156,48 210,92 Frankreich 2,03 1,93 147,88 140,25 Griechenland 2,53 2,01 184,01 146,25 Großbritannien 1,89 1,89 137,44 137,45 Irland 2,98 3,15 216,30 229,25 Italien 2,80 2,57 203,69 186,80 Luxemburg 2,62 2,36 190,63 171,79 Niederlande 3,14 2,83 228,25 205,56 Portugal 2,70 2,48 196,06 180,15 Schweden 2,68 3,30 194,54 239,93 Spanien 2,49 2,46 180,78 178,84 ------------------------------------------------------------- ÖSTERREICH 3,21 2,89 233,23 210,22 ------------------------------------------------------------- EU-MITTELWERT 2,41 2,29 175,05 166,64 -------------------------------------------------------------

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/ARBÖ