Egerer: 10 Millionen Schilling des Landes für "Comeback"-Programm

Beschäftigungsprojekt der Pröll-Prokop-Initiative für ältere Arbeitslose

Niederösterreich, 14.1.1999 (NÖI) "Ein weiteres wichtiges Beschäftigungsprojekt im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative kann starten", freut sich LAbg. Maria Luise Egerer über den nunmehrigen Beginn des Programmes 'Comeback'. Die NÖ Landesregierung hat die Förderrichtlinien genehmigt und insgesamt 10 Millionen Schilling aus Mitteln des Arbeitnehmerförderungsfonds bereitgestellt, so Egerer. ****

Konkret geht es beim "Comeback"-Programm um einen Lohnkostenzuschuß, der an Unternehmen ausbezahlt wird, die ältere Arbeitslose mindestens ein Jahr zusätzlich beschäftigen. Die monatliche Beihilfe beträgt zwischen 3.000 und 7.000 Schilling, erklärte Egerer.

"Nachdem wir bereits bei der Jugendbeschäftigung durch konkrete Projekte im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative Erfolge erzielen konnten und auch die Frauenarbeitslosigkeit, im Gegensatz zum Bundestrend, rückläufig ist, ist das 'Comeback'-Programm speziell für die Zielgruppe der älteren Arbeitslosen geschaffen", betonte Egerer.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI