Bernhard Gratzer vor Comeback - Ex-FP-NÖ-Chef kandidiert für "Demokraten"

Vorausmeldung zu News Nr. 2/99 vom 14.1.1999

Wien (OTS) - Der frühere niederösterreichische Parteiobmann Bernhard Gratzer kündigt in der morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins News sein politisches Comeback an. Gratzer, der im Zuge der Rosenstingl-Affäre zurücktreten muße, wird sich in der kommenden Nationalratswahl für die "Demokraten" um ein niederösterreichisches Mandat bewerben.

Obmann der Demokraten ist der frühere stellvertretende Bundesobmann des Ringes Freiheitlicher Studenten (RFS) Ewald König.

Generalsekretär ist der frühere Wahlkampfmanager von Bruno Kreisky, Erich Dorn. Dorn leitete zuletzt den Präsidentenwahlkampf von Richard Lugner.

Gratzer sieht bundesweit ein Wählerpotenzial von 4 Prozent und will vor allem auf Kosten der FPÖ punkten. Gegenüber News meint Gratzer: "Ich rechne mir gute Chancen für den Einzug ins Parlament aus."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 / 101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS