AK: Weihnachtskekse schmecken nicht ranzig

Geriebene verpackte Nüsse großteils in Ordnung

Wien (OTS) - Jede elfte Packung geriebener Nüsse ist verdorben.
Das ist das Ergebnis eines Testeinkaufes von 22 Nußproben der AK Konsumentenschützer in Wiener Supermärkten. Das Ergebnis hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Dennoch kritisieren die AK Konsumentenschützer, daß die Haltbarkeitsfristen zu großzügig bemessen sind. Die AK fordert erneut eine Angabe des Abpackdatums, da Konsumenten dem Mindesthaltbarkeitsdatum nicht entnehmen
können, wie alt die Produkte tatsächlich bereits sind. Tip der AK Konsumentenschützer: Konsumenten sollen die Produkte kritisch prüfen, vor allem auf eine unversehrte, lichtundurchlässige Verpackung, und auf das Ablaufdatum achten. ****

Gerade in der vorweihnachtlichen Backzeit finden sich abgepackte geriebene Nüsse immer häufiger in den Einkaufskörben der KonsumentInnen. Nachdem im Vorjahr mehr als ein Drittel der eingekauften geriebenen Nüsse verdorben war, bei den Walnüssen sogar drei Viertel der Proben, haben die AK Konsumentenschützer auch
im heurigen November geriebene Nüsse getestet. Eingekauft wurden insgesamt 22 geriebene, abgepackte Nußproben (Hasel-, Walnüsse und Mandeln) in 18 Wiener Supermärkten. Die Nüsse stammten aus der USA, der Türkei, Moldavien und Rumänien. Das Ergebnis ist erfreulich: Zwei der insgesamt 22 Nußproben wurden als verdorben beanstandet. In beiden Fällen handelte es sich um Walnußproben. Zwei Walnuß- und eine Haselnußprobe wiesen eine leichte Geschmacksbeeinträchtigung auf. Auf zwei Packungen fehlte die Herkunftsangabe.
In keiner einzigen Probe wurden unerwünschte Schalenteile oder Schädlinge entdeckt. Auch lagen alle Proben innerhalb der Haltbarkeitsangaben.

Lichtundurchlässige Verpackungen - Abpackdatum angeben
Ein Drittel der Proben wurde in lichtdurchlässigen Verpackungen verkauft. Licht bei fettreichen oberflächenintensiven Produkten -wie geriebene Nüsse - fördert den Verderb und verkürzt die Haltbarkeit. Die Produzenten sollen das berücksichtigen und lichtundurchlässige Verpackungen für geriebene Nüsse verwenden, verlangen die AK Konsumentenschützer.

Leider mißlingt auch das beste Rezept, wenn bereits die Zutaten verdorben sind. Daher raten die AK Konsumentenschützer: Ranzige, verdorbene Nüsse sind am Geruch und am Geschmack zu erkennen. Konsumenten sollten ihre Einkäufe also zu Hause kritisch prüfen -verdorbene Ware kann im Geschäft reklamiert und zurückgegeben werden. Die AK Konsumentenschützer fordern erneut die verpflichtende Angabe des Abpackdatums bei Lebensmitteln als wesentliche Orientierungshilfe für die KonsumentInnen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/OTS