Sporthauptschule Bad Vöslau setzt auf gesunde Ernährung

Sobotka: Lehrkräfte sind wichtige Partner

St.Pölten (NLK) - Die seit 1987 in Bad Vöslau ansässige Sporthauptschule wird von SchülerInnen aus dem ganzen Bezirk besucht. Neben den vielen sportlichen Schwerpunkten setzen die 350 SchülerInnen und LehrerInnen aber auch verstärkt auf Umweltschutz und gesunde Ernährung. Daher war auch die Ausstellung "Erd & Herd Geschichten” der "umweltberatung" vier Wochen lang zu Gast in der Sporthauptschule Bad Vöslau. In dieser Zeit beschäftigten sich alle SchülerInnen intensiv mit dem Zusammenhang zwischen ihrem Eßverhalten und ihrer Gesundheit sowie der Erhaltung einer lebenswerten Umwelt. Für Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka ist die gesunde Ernährung ein Element des Umweltschutzes.

Eine direkte Auswirkung davon, daß sich alle 13 Klassen in Führungen durch die Ausstellung und mittels Workshops mit dem Thema vertraut machten, war die Einführung einer "Kurzstrecken-Jause":
Damit zumindest die Schuljause nicht zu viele Transport-Kilometer am Buckel hat, organisierten Direktorium und LehrerInnen in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde der Sporthauptschule und Hauptschule täglich eine gesunde Jause mit Vollkornweckerl von der nächsten Bäckerei.

Sobotka erläutert dazu: "Die Lehrerinnen und Lehrer sind ein enorm wichtiger Partner für uns. Denn durch die Schülerinnen und Schüler erreichen wir auch in derem persönlichen Lebenskreis ein Umdenken hin zum umweltbewußten Verhalten." Für "die umweltberatung" Niederösterreich wiederum war dieses vorbildliche Verhalten der Grund, die engagierte Schule in Bad Vöslau zum Ort für die Präsentation des "Erd & Herd Geschichten"-Koffers für Schulen zu wählen, die Mitte November gemeinsam mit dem Umwelt-Landesrat stattfand.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK