Stolpert Justizminister Michalek über den Ex-Abg. Tull?

Wien (OTS) - In einer APA-Meldung vom 16. Dezember heißt es:

"Nach Angaben aus dem Bundesministerum für Justiz waren Tull eine Reihe von Fakten als Wiederbetätigung zur Last gelegt worden."

Im Gegensatz zu dieser Behauptung des Bundesministeriums für Justiz stand Tull noch n i e vor Gericht und ist daher unbescholten!

Da Tull vom Bundesministerium für Justiz in einer APA-Meldung das Verbrechen der Wiederbetätigung zur Last gelegt worden ist, und für den Inhalt dieser Information der Bundesminister für Justiz Dr.Nikolaus Michalek als Oberstes Organ verantwortlich ist, hat Tull einen Rechtsanwalt beauftragt, gegen den Herrn Bundesminister für Justiz Dr.Nikolaus Michalek gerichtliche Schritte einzuleiten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. DDr. Stephan Tull

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS