Mattig-Holding übernimmt ECS-Anteile von Frequentis

Wien (OTS) - Im Unternehmen ECS, Electronics & Communications Systems GmbH, das Ende 1995 durch eine Kooperation zwischen Frequentis und Kapsch entstanden ist, kommt es zu einer Änderung der Beteiligungsverhältnisse.

Entscheidend für diese Entwicklung war, daß Kapsch sich verstärkt auf das internationale Zug- und Tunnelfunkgeschäft konzentrieren möchte, dieser Bereich jedoch nicht zum Kerngeschäft der Frequentis zählt. Bestehen bleibt auch in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen ECS und Frequentis am TETRA-Sektor (digitaler Bündelfunk), da hier die Frequentis die schlagkräftige Organisation der ECS im Funkbereich auch weiterhin nutzen wird.

Im Zuge dieser Änderung kommt es zu einer Kapitalaufstockung von 10 auf 20 Mio. ATS, die neuen Beteiligungsverhältnisse stellen sich nunmehr folgendermaßen dar: 45 % Kapsch AG, 45 % Mattig-Holding, 10 % werden durch ein Mitarbeiter-Beteiligungsmodell gehalten.

Bei der Mattig Holding GmbH handelt es sich um ein österreichisches Unternehmen der Telekom-Branche, an welchem unter anderen Mitglieder der Familie Kapsch beteiligt sind.

Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich weiterhin auf Betriebsfunk, Zug- und Tunnelfunk, Funklösungen für U-Bahnen, Bündelfunk und Richtfunk für Institutionen wie Bahn, Polizei, Rettung, Feuerwehr sowie sonstige Einsatzkräfte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka Dr. Harald Bauernfeind
Public Relations Geschäftsführer
Tel.:+43 (1) 811 11/2705Tel.:+43 (1) 29100-2000
Fax:+43 (1) 811 11/8681Fax:+43 (1) 29100-2117
E-Mail:herdlick@kapsch.netE-Mail:h.bauernfeind@ecs.co.at
Kapsch AG ECS GmbH
Wagenseilgasse 1Ruthnergasse 1
1121 Wien 1210 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS