ÖBB ab jetzt auf "1012 PRIVAT"

Mit "1012 PRIVAT" ersparen sich die ÖBB rund 10 Mio. ATS Telefonkosten.

Wien (OTS): "Wir sind der erste Großkunde, der auf 1012 PRIVAT telefoniert", freut sich ÖBB-Kommunikationschefin Dr. Viktoria Kickinger. Nicht ohne Grund: Ersparen sich die ÖBB doch 35 % der Telefonkosten alleine im Großraum Wien.****

Bis Ende dieses Jahres läuft die ÖBB-Telefonanbindung an tele.ring auf Probebetrieb. 90 ÖBB-MitarbeiterInnen können im Raum Wien gleichzeitig nach draußen telefonieren. Sie werden automatisch auf "1012 PRIVAT" umgeleitet. Der 91. ÖBB-Mitarbeiter, der ebenfalls nach außen will, bahnt sich seinen Telefonweg über die Leitungen der Telekom Austria.

"Ab 1.1.1999 soll es zu einer umfassenden Vernetzung der ÖBB an tele.ring kommen", konkretisiert Dipl. Ing. Ewald Hladky, Leiter des ÖBB-Geschäftsbereichs Telekom, die interne Marschroute. Das gilt nicht bloß für die ÖBB-Netze in der Wiener Region, sondern vielmehr für die in ganz Österreich. Die ÖBB freuen sich doppelt: zum einen ersparen sie sich durch "1012 PRIVAT" eine beachtliche Summe an Telefonkosten, zum anderen halten die ÖBB 12,6 Prozent der tele.ring-Anteile.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Michael H. Hlava
Tel: 43 1 5800 32011
Fax: 43 1 5800 25009

ÖBB Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB