Universal Music Group kündigt neue weltweite Struktur gemeinsamer Musikaktivitäten von Universal und Polygram an

New York, USA (ots-PRNewswire) - Die neue weltweite Struktur der Universal Music Group (UMG), die die zusammengeschlossenen Musikfirmen Universal und PolyGram umfaßt, wurde heute von Doug Morris, Chairman und Chief Executive Officer von UMG, angekündigt.

"Die neue Universal Music Group, die marktführend in jeder Region der Welt sein wird, wird das Beste der Verantwortlichen von Universal und PolyGram, der Künstlernamen und der Geschäftspraktiken zum Ausdruck bringen", sagte Mr. Morris. "Die Integration dieser
beiden Firmen stellt eine seltene Gelegenheit dar, eine Organisation zu schaffen, die für gewinnbringendes Wachstum gut positioniert ist. UMG wird eine schlanke flexible Organisation sein, die aus ausgewogenen Sparmaßnahmen Nutzen ziehen und gleichzeitig einen starken lokalen Unternehmergeist in ihren Managementteams in der ganzen Welt fördern wird."

Mr. Morris kündigte außerdem die Ernennung des weltweit geschäftsführenden Teams an: Bruce Hack, Vice Chairman, Zach Horowitz, President und Chief Operating Officer sowie Jorgen Larsen, Chairman und Chief Executive Officer, Universal Music International.

Mr. Hack, der zuvor als Chief Financial Officer für die Universal Studios tätig war, wird von New York aus für die globale Strategie und Geschäftsentwicklung des Unternehmens verantwortlich sein. Zu seinen Zuständigkeitsbereichen gehören die Finanzen, Personalangelegenheiten und die Informationstechnologie sowie die globalen Produktions- und die regionalen Distributionszentren und der Vertrieb in den USA.

Mr. Horowitz, der von seiner Position als President von UMG befördert wurde, wird in Los Angeles ansässig sein und in Abstimmung mit Doug Morris das Tagesgeschäft des globalen Musikunternehmens einschließlich der nordamerikanischen Plattenlabel führen. Er wird außerdem die direkte Verantwortung für den Musikverlag MCA und Universal Concerts haben.

Mr. Larsen, dessen Ernennung im Juni angekündigt worden war, wird in London ansässig sein und die Aktivitäten von UMG außerhalb von Nordamerika verwalten und leiten. Er kündigte heute die Ernennung seiner international Hauptverantwortlichen an, die in ihren Regionen die Aktivitäten leiten werden: Norman Cheng, Chairman, Universal Music im asiatisch/pazifischen Raum (zuvor President von PolyGram Fernost), und Manolo Diaz, Chairman, Universal Lateinamerika (zuvor President von PolyGram Lateinamerika). Mr. Larsen wird den Unternehmen der Universal Music Group in Europa direkt vorstehen.

Mr. Larsen kündigte auch die Ernennung von Managing Directors an, die die zusammengelegten Firmen in den fünf größten Musikmärkten der Welt leiten werden:

* Universal Music U.K. - Die Aktivitäten von Universal U.K. werden von London aus von Chairman und CEO John Kennedy geleitet.

* Universal Music Germany - Wolf-D. Gramatke wird als Chairman und CEO von Universal Music Germany von Hamburg aus tätig sein und die Aktivitäten von Universal Music Österreich/Schweiz überwachen. Tim Renner wurde zum President, Music of Universal Music Germany, ernannt.

* Universal Music France - Universal France wird von Paris aus von President und CEO Pascal Negre geführt.

* Universal Music Japan - Universal Japan wird von Tokio aus von President Kei Ishizaka geleitet, der Norman Cheng untersteht.

* Universal Music Brazil - Universal Brazil wird von Rio de Janeiro aus geleitet von Managing Director Marcelo Castello Branco, der Manolo Diaz untersteht.

In Nordamerika wird die Universal Music Group marktführend sein und das Beste aus beiden Firmen miteinander verbinden. Das Managementteam kommt von sowohl von Universal als auch von PolyGram.

* Island Records und Mercury Records werden zu einem leistungsstärkeren Label mit denen bei ihnen unter Vertrag stehenden Künstlern fusionieren. Mit Sitz in New York wird diesem Label Jim Caparro als Chairman und John Reid als President vorstehen.

* Ein Ostküstenlabel mit Sitz in New York wird bestehen aus Universal Records und Motown Records und geleitet werden von Mel Lewinter, Chairman. Er wird von Jean Riggins, derzeit President, Black Music, Universal Records, unterstützt werden. Kedar Massenburg wird als President und CEO von Motown Records tätig sein.

* Def Jam, das UMG zu 60% gehört, bleibt in New York unter dem Management von Chairman Russell Simmons, Chief Executive Officer Lyor Cohen und President Kevin Liles.

* Verve/GRP mit Sitz in New York ist das Ergebnis der Zusammenlegung dieser beiden bekannten Jazzlabel. Das Label wird geleitet von Chairman Tommy LiPuma und President Ron Goldstein.

* ein Westküstenlabel mit Sitz in Los Angeles wird aus Interscope Records, Geffen Records und A&M Records bestehen und von Co-Chairmen Jimmy Iovine und Ted Field und President Tom Whalley geleitet werden. UMG erwartet, die 50% von Interscope Records kaufen zu können, die UMG zur Zeit noch nicht besitzt.

* MCA Records mit Sitz in Los Angeles wird weiterhin von President Jay Boberg geleitet.

* MCA Records Nashville wird weiterhin von Chairman Bruce Hinton und President Tony Brown geleitet.

* Mercury Nashville wird weiterhin von President Luke
Lewis geleitet.

* Universal Music Group (Canada) mit Sitz in Toronto wird von Chairman Ross Reynolds und President Randy Lennox geleitet.

Die US-Vertriebs- und Distributionsfirma von UMG, Universal Music & Video Distribution, wird ihren Hauptsitz weiterhin in Los Angeles haben und von President Henry Droz und den Co-Executive Vice Presidents/General Managers Jim Urie und Craig Kornblau geführt werden. Die Fusion der beiden Unternehmen wird UMVD zum führenden einzelnen Anbieter von Home Entertainment-Produkten in den USA machen.

Eine neue zusammengelegte Abteilung für spezielle Märkte und zentralisierte Titelauswahl, der President Bruce Resnikoff vorstehen wird, wird für das Erstellen und Erwerben neuer Titel (viel davon wird unter dem Hip-O Label veröffentlicht werden) sowie für das Marketing der Titel der US-Label verantwortlich sein . Sie wird auch die Verwertung von Masterrecordings von Universals diversen Labeln auf untergeordneten Märkten und durch unkonventionelle Vertriebskanäle vornehmen.

Weitere Ankündigungen von weltweiter Bedeutung:
* Die klassische Abteilung von UMG, die 40% des Weltumsatzes der klassischen Musik repräsentiert, wird weiterhin von President Chris Roberts, der auch die Marketingaktivitäten für die Jazzmusik außerhalb von Nordamerika überwachen wird, geleitet .

* Die weltweiten Verlagsaktivitäten von Universal, MCA Music Publishing, werden ihren Sitz in Los Angeles haben und von President David Renzer geleitet werden. Durch die Fusion der internationalen Verlagsaktivitäten von MCA und PolyGram wird die neue Geschäftseinheit zur drittgrößten Verlagsgesellschaft der Welt mit Urheberrechten an mehr als 650.000 Titeln.

* Neal Cravens wird weltweiter Chief Financial Officer von UMG. Mr. Cravens war zuvor Senior Vice President, Finanzen, für The Seagram Company Ltd.

* Norman Epstein wird Executive Vice President von UMG und wird mit Mr. Morris, Mr. Hack, Mr. Horowitz und Mr. Larsen in Punkten, die die Musikgruppe betreffen, zusammenarbeiten . Mr. Epstein war zuvor Executive Vice President, Administration, UMG.

* Jonathan Manley, zuvor Senior Vice President, Group Information Technology, PolyGram, wird der globalen Informationstechnologie für UMG vorstehen.

* Larry Kenswil wird weltweit den elektronischen Handel und die fortgeschrittene Technologie für UMG leiten und die neuen Initiativen der Firma auf diesem Gebiet überwachen. Er war zuvor Executive Vice President, Business & Legal Affairs, UMG.

* Michael Ostroff wird weltweit die Business & Legal Affairs für UMG leiten. Er war zuvor Senior Vice President of Business & Legal Affairs, UMG.

* Jonathan Smilansky, zuvor Senior Vice President der Belegschaft von PolyGram International, wird den weltweiten Belegschaftsangelegenheiten von UMG vorstehen.

* Der Schwerpunkt der Produktion und der physischen Distribution der Firma wird auf globaler Basis gesehen. In Nordamerika wird Pete Scifres diese Angelegenheiten überwachen, außerhalb von Nordamerika Cor van Dijk.

Universal Music Group ist eine Tochtergesellschaft von The Seagram Company Ltd. (New Yorker Börse: VO), ein globales Unternehmen mit den Geschäftsfeldern Unterhaltung, hochprozentige alkoholische Getränke und Wein.

Fakten über die Universal Music Group

Aus der Zusammenlegung von Universal und PolyGram ist die neue Universal Music Group (UMG), die führende Musikgesellschaft der Welt, entstanden. Ihre globalen Aktivitäten beinhalten die Entwicklung, die Produktion, das Marketing, den Vertrieb und die Distribution von aufgenommener Musik durch ein Netzwerk von Tochtergesellschaften, Joint Ventures und Lizenznehmern in 59 Ländern in der ganzen Welt. Zu den Geschäftsfeldern von UMG gehören auch das Verlegen von Musik, Live Event-/Konzertpromotion und Musikversand-/Videoclubs.

UMG ist bedeutend leistungsstärker als jede der beiden Vorgängerfirmen und integriert die sich ergänzenden Stärken, die den beiden derzeitigen Unternehmungen inhärent sind.

UMG ist nach Marktanteilen die Nummer eins in den USA, Europa, Lateinamerika, Asien (außer in Japan, wo UMG eine starke Nummer zwei sein wird) und im australasiatischen Raum. Dadurch hat UMG die Marktpräsenz, die nötig ist, um in dieser wettbewerbsstarken Industrie erfolgreich zu sein. Wenn man die Zahlen von 1997 für Universal und PolyGram zusammenführt, ist der Gesamtmarktanteil der Universal Music Group 23% weltweit und 25% in den USA.

Die Universal Music Group führt die Industrie aufgrund von unvergleichbarer Tiefe und Vielfalt im Musikmarkt mit ihrer Präsenz in den Ländern der ganzen Welt und ihrer Repräsentanz jeder Musikrichtung von Rock bis Pop und von Rhythm & Blues bis zu Jazz und klassischer Musik an. Ihr unerreichter globaler Marktanteil und die beeindruckende Namensliste von etablierten Künstlern und Newcomern kann die Universal Music Group zur führenden Musikfirma des nächsten Jahrtausends machen.

Künstler
Die Universal Music Group umfaßt ein breites Feld von Künstlern praktisch jeder Musikrichtung. Dazu gehören weltweit bekannte Künstler wie Bryan Adams, Aqua, Erykah Badu, Cecilia Bartoli, Beck, George Benson, BLACKstreet, Mary J. Blige, Andrea Bocelli, Bon Jovi, Boyz II Men, Boyzone, The Cardigans, Chumbawamba (nur die Rechte für Nordamerika), Counting Crows, The Cranberries, Sheryl Crow, DMX, Melissa Etheridge, Kirk Franklin, Peter Gabriel (nur die Rechte für Nordamerika), Vince Gill, Guns'N'Roses, Herbie Hancock, Hanson, Dru Hill, Hole, Al Jarreau, Jay Z, Elton John, K-Ci & JoJo, B.B. King, Diana Krall, Patti LaBelle, Lighthouse Family, Live, LL Cool J, Marilyn Manson, Reba McEntire, Nine Inch Nails, No Doubt, Joan Osborne, Luciano Pavarotti, Sting, George Strait, Shania Twain, U2, The Wallflowers, Stevie Wonder und Trisha Yearwood. Zu UMG gehören auch beliebte internationale Künstler, die die Firma international wirklich zu einer führenden machen, wie Helmut Lotti (Belgien); Mylene Farmer, Johnny Hallyday, Eric Levi, Noir Desir, Vanessa Paradis, Florent Pagny (Frankreich); Franco Battiato, Zucchero (Italien); Andre Rieu, Nana, Rammstein (Deutschland); Marco Borsato, BZN (Holland); Sissel, Secret Garden (Norwegen); Pedro Abrunhosa, Excesso (Portugal); Rosana, Isabel Pantoja, Sergio Dalma (Spanien); Kelly Chen, Jacky Cheung (Hongkong); Ronald Cheng, Mavis Fan, Valen Shu (Taiwan); Glay, Kyosuke Himuro, Seiko Matsuda, Spitz, Luna Sea (Japan); Mercedes Sosa (Argentinien); Banda Eva, Chitaozinho & Xororo, Simone, E o Tchan, Caetano Veloso, Claudinho & Buchecha (Brasilien); Molotov, Pedro Fernandez, Limite (Mexiko); Emmanuel, Soraya (Lateinamerika).

Extensive Musikauswahl
UMG repräsentiert einige der einflußreichsten und wichtigsten musikalischen Künstler dieses Jahrhunderts und verfügt somit über eine extensive Musikauswahl. Zu den legendären Künstlern gehören Abba, Aerosmith, Louis Armstrong, Chuck Berry, James Brown, The Carpenters, Eric Clapton, Patsy Cline, John Coltrane, The Commodores, Bing Crosby, Count Basie, Bo Diddley, Bill Evans, Ella Fitzgerald, The Four Tops, Judy Garland, Marvin Gaye, Jimi Hendrix, Billie Holiday, Buddy Holly, The Jackson Five, George Jones, Brenda Lee, Loretta Lynn, The Mamas & The Papas, Bob Marley, Bill Monroe, Van Morrison, Nirvana, The Police, Smokey Robinson, Lynyrd Skynyrd, Cat Stevens, Rod Stewart, The Supremes, The Temptations, Conway Twitty, Muddy Waters, Hank Williams, und The Who.

Klassische Musik
Die Firma ist im Geschäft mit der klassischen Musik führend und repräsentiert 40% des Weltumsatzes auf diesem Gebiet. Zu den Plattenlabeln gehören die historische Nr. 1 Deutsche Grammophon, Decca Records, die über die meisten Opern in der Welt verfügen, und die Philips Music Group, ein diversifiziertes Label mit Schwerpunkt auf grenzüberschreitender Musik. Zu den Künstlern dieser Label gehören Luciano Pavarotti, Cecilia Bartoli (PolyGram hat seltene Aufnahmen von ihr), Herbert von Karajan, Renee Fleming, Sir Georg Solti, Claudio Abbado, Pierre Boulez, John Eliot Gardiner, Anne-Sophie Mutter, Maria Joao Pires, Bryn Terfel, Andrea Bocelli, Valery Gergiev, Jessye Norman und Philip Glass.

Plattenlabel
Zu den Plattenlabeln unter der Führung von UMG gehören A&M, Geffen, MCA, Universal, Interscope, Mercury, Island, London, Polydor, Motown und Def Jam, in der Countrymusik MCA Nashville und Mercury Nashville, im Jazz Verve, GRP und Impulse! und in der klassischen Musik Decca, Philips und Deutsche Grammophon.

Globale Aktivitäten
Die Firma ist in 48 Ländern aktiv, was 98% des globalen Musikmarkts abdeckt: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Ecuador, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kanada, Kolumbien, Hongkong, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rußland, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, USA, Uruguay und Venezuela.

Distributionssysteme
UMG verfügt über das führende Distributionssystem der Welt, das mehr Menschen und Länder erreicht als irgendein anderer Mitbewerber. Die Firma hat aktuelle CD-Produktions- und Distributionseinrichtungen, die über die ganze Welt strategisch verteilt sind in den USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreich.

Musikverlage
Die zusammengelegten Musikverlage MCA und Polygram Music werden über 40 in 100%igem Eigentum stehende Verlagsbüros weltweit verfügen und damit die drittgrößte Verlagsgesellschaft der Welt sein. Die zusammengelegten Musikangebote repräsentieren einen 'Powerhouse'-Musikverlag mit unglaublicher Stärke in jeder größeren Musikrichtung. Das Unternehmen wird das Urheberrecht an ungefähr 700.000 Titeln kontrollieren, einige davon gehören zu den populärsten der Welt: 'I Wanna Hold Your Hand', 'Candle In The Wind', 'I Will Survive', 'Strangers in the Night', 'Old Man River', 'Born To Be Wild' und Stücke aus der 'West Side Story' unter vielen anderen. Zu den vielen Titeln, Künstlern und Komponisten gehören solch aktuelle wie U2, No Doubt, Alanis Morrisette, Glen Ballard, Brian McKnight, Mary J. Blige, The Beastie Boys, Aqua und All Saints. Zu den legendären Komponisten gehören Leonard Bernstein, Jerome Kern, Elton John und Bernie Taupin, Abba und Henry Mancini. Zu den Top Country-Musikschreibern/-künstlern gehören Mark D. Sanders und Gary Burr (beide frühere 'ASCAP Writers of the Year'), Kostas, Bob McDill und Shania Twain.

Konzerte
Universal Concerts besitzt und/oder verwaltet Veranstaltungsstätten wie das Universal Amphitheatre (Los Angeles), das Starplex Amphitheatre (Dallas), das Lakewood Amphitheatre (Atlanta), The Gorge (Seattle), das Molson Amphitheatre (Toronto), das Fiddler's Green Amphitheatre und das Paramount Theatre (Denver), das Blossom Music Center (Cleveland) und das neue Coors Amphitheatre (San Diego).

Musikversand-/Videoclubs
Die Universal Music Group betreibt den mit über zwei Millionen Mitgliedern größten Musikversand-/Videoclub in Europa namens 'Britannia', der in Großbritannien ansässig ist und 1969 gegründet wurde, und den größten Musik-/Videoclub in Frankreich namens DIAL, der 1970 gegründet wurde.

ots Originaltext: Universal Music Group
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Hinweis an die Herausgeber: Die Biographien der Unternehmensverantwortlichen sind auf Anfrage erhältlich. Videomaterial ist über die folgenden Satellitenverbindungen verfügbar: Donnerstag, 10. Dezember, 7 Uhr 30 und 8 Uhr 30 Ostküstenzeit der USA: Telstar 4, Transponder 11 (c-band). Technische Informationen: Jeannine Schechter von On the Scene Production, Tel.:
(USA) 323-930-1030
Rückfragen bitte an:
Bob Bernstein, Los Angeles, Tel.: 818-777-0589, oder Amanda Conroy, London, Tel.: 011 44 171 747 4217, beide für die Universal Music Group

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/07