NürnbergMesse auf Rekordkurs

Nürnberg (ots) - "Die NürnbergMesse erzielt 1998 Rekordergebnisse. Wir rechnen mit einem Umsatzsprung auf über 107 Mio. DM, gegenüber 86,7 Mio. DM im Vergleichsjahr 1996", erklärte Geschäftsführer Bernd A. Diederichs bei der Jahrespressekonferenz der NürnbergMesse.

1998 fanden im Messezentrum Nürnberg insgesamt 141 Veranstaltungen (1996: 111) statt, darunter 25 Fachmessen und Fachausstellungen. Die Zahl der Direktaussteller erhöhte sich um elf Prozent auf 18.824 (1996: 16.917), darunter 5.131 (1996: 4.106) ausländische Aussteller aus rund 100 Ländern der Erde. Das Gesamtbesuchervolumen ist leicht auf 1,348 Mio. (1996: 1,334 Mio.) gestiegen. Deutlich zugelegt hat dagegen die Zahl der Fachbesucher: 630.000 (1996: ca. 600.000) kamen aus rund 140 Ländern. Die Zahlen beziehen sich aufgrund der Messeturni auf das vergleichbar messestarke Jahr 1996. Die Ausstellungsfläche für Messe- und Ausstellungsnutzung wurde erneut 13mal umgeschlagen. Damit konnte die durch die Inbetriebnahme der Halle 12 ausgelöste 25%ige Kapazitätserweiterung bereits im ersten Jahr vollkommen aufgefangen werden. Insgesamt stehen im Messezentrum Nürnberg 133.000 qm Ausstellungsfläche in Hallen zur Verfügung.

Die Umsatzerlöse der NürnbergMesse legen gegenüber 1996 deutlich um 23 Prozent zu und werden 1998 voraussichtlich über 107 Mio. DM betragen (1996: 86,7 Mio. DM). Nicht enthalten ist der Umsatz der Fensterbau Informations- und Ausstellungs-GmbH, einer 100%igen Tochter der NürnbergMesse, in Höhe von rund 11 Mio. DM. Das Jahresergebnis ist ausgeglichen geplant. Die Verbindlichkeiten der Gesellschaft betragen Ende 1998 ca. 180 Mio. DM (1997: 180 Mio. DM), davon 88 Mio. DM Gesellschafterdarlehen. Die NürnbergMesse investierte in diesem Jahr rund 12 Mio. DM in das bestehende Gelände.

Hinzu kommen Aufwendungen in Höhe von 23 Mio. DM für technische und bauliche Qualitätsverbesserungen sowie für Großreparaturen. Das Eigenkapital der Gesellschaft beträgt 100 Mio. DM. Zum 31.12.98 beschäftigt die NürnbergMesse 120 (1996: 101) Mitarbeiter, darunter neun (1996: 8) Auszubildende.

Kennzahlen Messezentrum Nürnberg 1996/1998

1996 1998*
Veränderung in %

Direktaussteller
National 12.811 13.693 + 7 % International 4.106 5.131 + 25 % Gesamt 16.917 18.824 + 11 %

Besucher 1,334 Mio. 1,347 Mio. + 1 %

davon Fachbesucher
National 529.500 540.478 + 2 % International 70.500 89.522 + 27 % Gesamt 600.000 630.000 + 5 %

Veranstaltungen 111 141 + 27 % Umschlagshäufigkeit
Hallengelände für 13 13 / Ausstellungen

Ausstellungsfläche 106.000 qm 133.000 qm + 25 %

Kennzahlen NürnbergMesse 1996/1998

1996 1998*
Veränderung in %

Umsatz 86,7 Mio. DM ca. 107 Mio. DM + 23 % NürnbergMesse

Verbindlichkeiten 94,6 Mio. DM 180 Mio. DM + 90 %

Eigenkapital 100 Mio. DM 100 Mio. DM / NürnbergMesse
Mitarbeiter 101 120 + 19 % * = voraussichtlich

Fachmessen wachsen international

"Das Wachstum unserer Fachmessen ist vorrangig internationales Wachstum", informierte Walter Hufnagel, Bereichsleiter Eigen- und Partnerveranstaltungen der NürnbergMesse. So wuchs der Anteil nationaler Aussteller durchschnittlich um zehn Prozent, der Anteil internationaler Aussteller legte überproportional um 18 Prozent zu. Gleiches gilt für den Fachbesuch: Plus drei Prozent national, plus neun Prozent international.

Die NürnbergMesse wächst damit deutlich schneller als der Durchschnitt der deutschen Messeplätze. 1998 sind auf den 129 internationalen Messen nach vorläufigen Berechnungen des AUMA (Ausstellungs- und Messeausschuß der deutschen Wirtschaft) rund vier Prozent mehr Aussteller präsent als auf den jeweiligen Vorveranstaltungen. Die Zahl ausländischer Aussteller wächst um rund sechs Prozent. Die Besucherzahlen legen nach einigen Jahren der Stagnation bundesweit um rund drei Prozent zu.

Die Fachmessen der NürnbergMesse mit den 1998 höchsten Steigerungsraten (chronologisch nach Veranstaltungskalender):

Fachmesse Direktaussteller Besucher POWTECH 391 (+ 29 %) 9.167 (+ 16 %) HOLZ-HANDWERK/ 1.225 (+ 18 %) 95.427 (+ 5 %) fensterbau/frontale

Interzoo 850 (+ 21 %) 23.249 (+ 9 %) GaLaBau 695 (+ 14 %) 38.858 (+ 9 %) IKK 569 (+ 14 %) 20.154 (+ 4 %) FachPack 691 (+ 20 %) 20.992 (+ 8 %) BRAU Nürnberg 1.361 (+ 13 %) 37.307 (+ 3 %) SPS/IPC/DRIVES 485 (+ 43 %) 13.821 (+ 31 %)

Die Fachmessen am Messeplatz Nürnberg mit der 1998 höchsten Internationalität:

* IWA Internationale Fachmesse für Jagd- und Sportwaffen, Outdoor und Zubehör, Auslandsanteil 68 % bei 766 Direkt-
ausstellern und 39 % bei 15.447 Fachbesuchern

* Interzoo Internationale Fachmesse für den Heimtierbedarf, Auslandsanteil 60 % bei 850 Direktausstellern und 38 % bei
23.249 Fachbesuchern

* Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg,
(Veranstalter Spielwarenmesse eG) Auslandsanteil 54 % bei
2.831 Direktausstellern und 32 % bei 55.650 Fachbesuchern

* IKK Internationale Fachmesse Kälte-Klimatechnik, Auslandsanteil 48 % bei 569 Direktausstellern und 39 % bei 20.154 Fachbesuchern

"Unsere Veranstaltungen sind nicht nur ökonomisch sachliche Ereignisse, sondern ganz wesentlich auch ausgeprägt emotionale Begegnungen: drei oder vier Tage vibrierendes Messegeschehen, fachlicher Dialog mit allen Sinnen, aber auch das altbekannte Sehen und Gesehenwerden - das sind Elemente, die bei Menschen, die doch zunehmend elektronisch miteinander kommunizieren, wieder größeren Stellenwert einnehmen und bei unseren Messen geradezu genossen werden. Bei der BRAU vor gut zwei Wochen, aber auch bei der SPS/IPC/Drives vor wenigen Tagen, war dies überzeugend zu beobachten", so Walter Hufnagel.

Messen bringen 800 Mio. DM zusätzlichen Umsatz in die Region

Mit der gestiegenen Internationalität wächst auch die Bedeutung des Messeplatzes Nürnberg für Stadt und Region: Der durch Aussteller und Fachbesucher zusätzlich induzierte Umsatz in Mittelfranken ist im Jahr 1998 auf rund 800 Mio. DM (1997: 650 Mio. DM) gestiegen. Dies entspricht über 7.000 Vollzeitarbeitsplätzen. So das Ergebnis der Fortschreibung einer KPMG-Studie im Auftrag der E.M.E.C.A. (European Major Exhibition Centres Association), der Vereinigung führender europäischer Messeplätze. Hinzu kommen zwischen 600 und in Spitzenzeiten 1.500 Arbeitsplätze direkt im Messezentrum Nürnberg.

Internationale Fachmessen sichern auch 1999 Wachstum

Das Messejahr 1999 ist turnusgemäß etwas schwächer als 1998. So pausiert die FachPack wegen der interpack in Düsseldorf, die IKK findet in den ungeraden Jahren in Essen statt. Dies wird jedoch durch Fachmessen aufgefangen, die 1999 im Messezentrum Nürnberg mit Premieren aufwarten: Hierzu zählt vor allem die Bio Fach, Internationale Leitmesse für ökologische Konsumgüter mit über 1.000 Ausstellern. Weitere Neuveranstaltungen sind die Embedded Systems sowie die TechnoPharm, die zeitgleich mit der Fachmesse Powtech veranstaltet wird. Auch bei den seit vielen Jahren in Nürnberg etablierten Fachmessen deutet alles auf eine weitere positive Entwicklung hin: Die IWA wird erstmals auf über 800 Aussteller zulegen, die European Coatings Show (Lack- und Beschichtungstechnik) wird um 20 % auf rund 460 Aussteller wachsen. Beim Messe-Highlight 1999, der Stone+tec, wird sich die Ausstellerbeteiligung um ca. 15 % auf über 1.200 erhöhen.

Die NürnbergMesse, die 1999 ihr 25jähriges Bestehen feiert, rechnet mit einem nochmaligen Umsatzanstieg auf über 110 Mio. DM.

ots Originaltext: NürnbergMesse
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
NürnbergMesse
Judith Seitenberg
Tel: +49/(0)911/86 06-315
Fax: +49/(0)911/86 06-256
j.seitenberg@nuernbergmesse.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS