Staatspreis für Tourismus und Architektur verliehen

Sieger wurde Caf‚ Greil in Innsbruck - Anerkennung für Freizeitpark Zell am See und Camping Gruber am Attersee

Wien (PWK) - Der zum dritten Mal verliehene "Staatspreis für Tourismus und Architektur" wurde heuer erstmals für die "Gestaltung von Innenräumen von Hotels und Gastronomiebetrieben" vergeben. Der erste Preis ging an das Caf‚ Greil in Innsbruck. Anerkennungspreise erhielten der Freizeitpark Zell am Ziller sowie die Badeanlage See-Camping Gruber in Nußdorf am Attersee. Die Preisverleihung wurde Montag vormittag von Wirtschaftsminister Hannes Farnleitner persönlich vorgenommen. ****

Der Architekturpreis hebt Tourismusbauten von besonderer Bedeutung hervor. Aus 33 eingereichten Projekten waren von einer hochrangigen Jury unter Vorsitz des Schweizer Architekturkritikers Leza Dosch (Chur) zehn Betriebe in die engere Auswahl gezogen worden.

Wirtschaftsministerium und Wirtschaftskammer Österreich möchten mit dem von ihnen gestifteten und alle zwei Jahre verliehenen Staatspreis Impulse für modernes und zeitgemäßes Bauen in den Tourismusregionen liefern. "Gelungene Bauten sind ein Ausdruck unserer Kultur. Und Kultur ist, wie viele Studien bestätigen, ein wesentlicher Anreiz für Reisen nach Österreich", stellte dazu der Syndikus der Bundesektion Tourismus und Freizeitwirtschaft, Dr. Paul Schimka, in seiner Eigenschaft als Mitglied der Jury fest. Die Caf‚-Bar Greil in Innsbruck entspreche in idealer Weise den Anforderungen des diesjährigen Staatspreises.

Eine Fotodokumentation über die ausgezeichneten Projekte werde, wie Schimka ankündigte, nunmehr auf Österreich-Tournee gehen. Auch werde die Bundessektion Tourismus in Zusammenarbeit mit dem WIFI eine "Tourismus-Bauherrenfibel" herausbringen. Ebenso wie der Wettbewerb werde auch diese Publikation als Anregung für weitere stilvolle und originelle Bauvorhaben in Tourismusgebieten dienen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Syndikus Dr. Paul Schimka
Tel: 50105/DW 3567

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK