Seit fast 50 Jahren erscheint in Österreich wöchtenlich die "Sportzeitung" - nur das "Profil" hat davon nichts bemerkt

Die "Sportzeitung" feiert nächstes Jahr ihren 50. Geburtstag

Wien (OTS) - Man stelle sich einmal folgendes Szenario vor: In Österreich erscheint seit 29 Jahren ein unabhängiges Nachrichtenmagazin und plötzlich bietet eine Zeitschrift dem Geschäftsführer eines Verlages die Möglichkeit, in einem Artikel eine "sensationelle Idee" zu präsentieren. "Nachdem es in ganz Westeuropa Nachrichtenmagazine gibt, ist es nun auch in Österreich an der Zeit, ein unabhängiges und wöchentlich erscheinendes Magazin auf den Markt zu bringen. Schwerpunkte und Berichterstattung werden die Ressorts Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur erstellen."

Kurz nach Erscheinen des Artikels würde ein Aufschrei der Entrüstung durch Österreichs Medienlandschaft gehen. Die Herren Rainer, Seiler und Christl würden entrüstet Briefe, Faxe und Mails versenden, um diesen Unsinn Einhalt zu gebieten.

Neues Szenario: In der Ausgabe Nr. 48 vom 23.11.1998 (29. Jahrgang) bringt das "Profil" auf Seite 80 einen Artikel von Reinhard Christl mit dem Untertitel: "Österreich bekommt eine wöchentlich erscheinende Sportzeitung." Und weiter: "In Österreich hat dieser Trend bisher zu keinen Konsequenzen geführt. Pinzolits: Wir sind eines der letzten Länder Westeuropas, das keine aktuelle Sportzeitung hat."

Glückliches Österreich! Endlich ist es soweit. Aber halt, was ist denn das? Im 8. Bezirk in Wien sitzen einige Unentwegte in der Redaktion und planen soeben das Jubiläum einer Zeitschrift. Was so besonders daran ist? 1999 feiert die "SPORTZEITUNG", 1949 erstmals unter dem Namen "Sport & Toto" erschienen, ihren 50. Geburtstag.

Es ist also dem angesehenen, unabhängigen und immer (?) gut recherchierenden "Profil" gelungen, eine Zeitschrift zu ignorieren, die älter als das Profil ist und die sich seit 50 Jahren mit einem einzigen Thema beschäftigt: mit Sport. Immerhin ist es Reinhard Christl aber gelungen, den Namen "Sportzeitung" vier Mal in einem Artikel unterzubringen. Wir möchten uns auf diesem Weg recht herzlich bedanken, auch wenn dies in Unwissenheit geschah.

Was Herrn Pinzolits allerdings zu seiner Aussage "Fast überall gibt es eine aktuelle Sportzeitung", nur in Österreich nicht" bewogen hat, obwohl er Redakteuren der "Sportzeitung" Angebote unterbreitet hat, zukünftig für die "Sportwoche" tätig zu sein, wollen wir gar nicht näher hinterfragen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sportzeitung
Walter Urbanek
(Marketing- und Verlagsleiter)
1080 Wien, Piaristengasse 16
Tel.: +43/1/405 55 88/35 (DW)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS