O&K Orenstein & Koppel Aktiengesellschaft: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Berlin / Dortmund (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp veräußert die O&K-Mehrheitsbeteiligung an New Holland N.V.

O&K wurde darüber informiert, daß die Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp ihre 75,1-prozentige Mehrheitsbeteiligung an der O&K Orenstein & Koppel AG, an die New Holland N.V., mit Sitz in Amsterdam-Shiphol/Niederlande, verkauft hat. Diese Veräußerung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die europäische Kartellbehörde in Brüssel; der Vertrag soll noch in 1998 vollzogen werden.

Für das Engagement von New Holland bei O&K spielte die fortschrittliche Technologie und die Qualität der O&K-Geräte sowie deren traditionell starke Position im deutschen Markt eine wesentliche Rolle. Der O&K- Baumaschinenbereich erhält durch diese Partnerschaft mit der New Holland-Gruppe vielfältige Synergiepotentiale zur Erschließung völlig neuer Wachstumsmärkte und

stärkt seine Wettbewerbsfähigkeit.

New Holland N.V. - 1895 ursprünglich in Pennsylvania/USA gegründet - als neuer Mehrheitsaktionär von O&K Orenstein & Koppel AG, Dortmund/Berlin, gehört zu 69 Prozent der Fiat S.p.A., Torino/Italien, 31 Prozent der Anteile werden an der New Yorker Börse gehandelt. New Holland beschäftigt weltweit etwa 20.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz überschreitet derzeit weltweit sechs Mrd. $. Davon entfallen rund fünf Mrd. $ auf den Landmaschinenbereich mit Traktoren, Mähdreschern und Futtererntemaschinen, in dem die New Holland-Gruppe weltweit eine führende Position einnimmt.

Etwa 1,3 Mrd. $ betrifft Baumaschinen. Hier bietet New Holland ein komplettes Produktprogramm leichter Industriegeräte wie Baggerlader, Skid-Steer-Lader, Teleskoplader und Midi- und Mini-Bagger sowie Mini-Lader an. Im Produktbereich der schweren Baumaschinen liefert New Holland Bagger, Radlader, Dozer, Lader mit Kettenlaufwerken und Grader.

In beiden Bereichen expandiert New Holland stark. Im Baumaschinenbereich gibt es zwischen O&K und der New Holland-Gruppe produktmäßig nur in bezug auf Fiat-Hitachi-Bagger - beschränkt auf einige Länder - geringe Überlappungen. Eine starke Marktposition hat

New Holland in Nord- und Südamerika und in europäischen Ländern, des weiteren in Indien, Pakistan und im pazifischen Raum. New Holland ist - mit weltweit über 6.000 Händlern und Vertriebsstellen - im wesentlichen in den Regionen aktiv, in denen O&K nur schwach oder gar nicht vertreten ist. Die Produktpaletten und die vertrieblichen Schwerpunkte beider Unternehmen ergänzen sich in optimaler, vielversprechender Weise.

Wie in der Vergangenheit wird O&K auch weiterhin im Werk Berlin Baumaschinen entwickeln, herstellen und diese unter der Marke O&K im bestehenden Vertriebsnetz vertreiben. Aus der Partnerschaft eröffnen sich zusätzliche Marktpotentiale für die O&K- Erzeugnisse in bisher nicht bearbeiteten Exportmärkten und die Stärkung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

Seit dem Sommer 1997 liefert O&K bereits Berliner Bagger an die New Holland Construction Group zum Vertrieb durch deren Netz in Nord- und Südamerika. Seit kurzem produziert O&K auch für das europäische Vertriebsnetz von Fiat-Hitachi kleine Radlader. Mit der insgesamt geplanten zusätzlichen Fertigung von O&K-Geräten für den Vertrieb der New Holland-Gruppe steigt die Auslastung des O&K-Werkes in Berlin kräftig.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07