Gefangen unter Habsburgs Krone in Wieselburg und Purgstall

Mediale Dokumentationsarbeit erhielt Anerkennungspreis

St.Pölten (NLK) - Die Aufarbeitung eines bisher wenig bekannten Kapitels aus der niederösterreichischen Geschichte wurde bei der letzten Kulturpreisverleihung des Landes Niederösterreich mit einem Anerkennungspreis im Bereich "Erwachsenenbildung" belohnt: Der niederösterreichische Landesbeamte Franz Wiesenhofer folgte einem Hinweis auf die Existenz eines Kriegsgefangenenlagers in Purgstall während des Ersten Weltkrieges, studierte die umfangreichen Quellen und gab das Buch "Gefangen unter Habsburgs Krone. K.u.k. Kriegsgefangenenlager im Erlauftal" heraus. Er ist auch Verfasser eines Dokumentarfilms über alle Kriegsgefangenenlager dieser Zeit im Erlauftal. Von 1915 bis 1918 wurden in großen Lagern in Wieselburg und Purgstall mehr als 80.000 Kriegsgefangene der damaligen "Feindstaaten" unter Bewachung gehalten. Unter dem Bewachungspersonal befand sich kurze Zeit auch der Maler Egon Schiele, der einige bekannte Werke im Erlauftal schuf. Eine weitere Dokumentation ist der Film "Die Russen", in dem noch lebende Zeitzeugen zu Wort kommen und über ihre Erinnerungen an die Kriegsgefangenenlager sprechen. Das Material für alle Dokumentationen stammt vorwiegend aus dem Österreichischen Kriegsarchiv. Im Rahmen eines Schulprojektes mit Schülern und Lehrkräften an der Höheren landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt Francisco-Josefinum in Wieselburg entstand außerdem eine CD-Rom über die Kriegsgefangenenlager im Erlauftal. Darin sind viele Originalfotos und Filmsequenzen über das Lagergeschehen zu finden.

Schließlich wurde in Schauboden, Marktgemeinde Purgstall, der "Weg des Friedens" eingerichtet, in dessen Folge Emailtafeln Auskünfte zum Thema "Kriegsgefangenenlager" geben. Außerdem gibt es eine Dauerausstellung zu diesem Thema. Der Rundweg beginnt beim Gasthaus Schager in Schauboden, und führt auch am ehemaligen Lagerfriedhof vorbei.

Bestellungen des Buches, der beiden Filme und der CD-Rom sind direkt beim Autor, Franz Wiesenhofer, 3251 Purgstall, Sandgrubengasse 22, möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK