Prionen, Rinderwahnsinn und transgene Mäuse Vortrag des Zürcher Molekularbiologen Charles Weissmann am 18. November 1998 in der ÖAW

Wien (OTS) - Die neuartigen Krankheitserreger "Prionen", die bei Rindern Rinderwahnsinn, bei Schafen Scrapie und bei Menschen die Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung sowie Kuru verursachen, sind Thema des Vortrags von Charles Weissmann, Universitaet Zuürich, am Mittwoch, dem 18. November 1998, 18.15 Uhr, in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Das Prion entsteht durch Verwandlung eines bestimmten Proteins. Der Vortrag beschäftigt sich sowohl mit den epidemieartigen Prionenerkrankungen bei Tieren wie auch mit den vererbten Prionenkrankheiten beim Menschen. Bei der Erforschung der molekularen Wirkungsweise der Prionen spielen gezielt genetisch veränderte "transgene" Mäuse eine überragende Rolle.

Es ist dies der zweite Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Mendel und die Biowissenschaften im 21. Jahrhundert", die von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (I.M.P.) und der Industriellenvereinigung Wien veranstaltet wird. Diese Vortragsreihe soll über Trends und neue Erkenntnisse der sogenannten "New Life Sciences" und deren gesellschaftliche Auswirkungen informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem Themen der klassischen und molekularen Genetik, der Entwicklungsbiologie und der Evolutionsforschung.

Im Zusammenhang mit der Vortragsserie organisiert der Stadtschulrat für Wien Diskussionsveranstaltungen für Schüler ("Junior Academy"), um der Jugend die Möglichkeit zu Kontakten mit führenden internationalen Forschern zu geben. (Nähere Informationen zur "Junior Academy": Stadtschulrat für Wien, Frau Martina Poor, Tel.: 52525-77015.)

Termin für die Junior Academy mit Charles Weissmann:
Dienstag, 17. November 1998, 15.00 Uhr Gymnasium Vereinsgasse, Vereinsgasse 21, 1020 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Marianne Baumgart
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Öffentlichkeitsarbeit
Tel ++43-1-51581-219 Fax ++43-1-51581-275

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS