Weigel-Stipendien 1998:

Silke Rosenbüchler und Georg Bydlinski

St.Pölten (NLK) - Die Weigel-Stipendien des Landes Niederösterreich für begabte Nachwuchsautoren gehen heuer an Silke Rosenbüchler und Georg Bydlinski. Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop wird die beiden Literaturstipendien am kommenden Freitag, 20. November, in Maria Enzersdorf in der Wohnung von Prof. Elfriede Ott im ehemaligen Arbeitszimmer von Prof. Hans Weigel überreichen. Die beiden Förderungsstipendien (je 90.000 Schilling) wurden 1991, unmittelbar nach dem Tod von Hans Weigel, ins Leben gerufen. Die Förderung junger Talente war stets ein wichtiges Anliegen des Schriftstellers gewesen.

Silke Rosenbüchler studierte in Wien Bodenkultur und Landschaftsökologie, in der Folge Landschaftsplanung und Landschaftsgestaltung. Sie veröffentlichte Beiträge in diversen literarischen Zeitschriften und in Anthologien und besuchte Seminare an der Schule für Dichtung in Wien. Sie wirkte auch als Mitglied beim "Ersten Wiener Lese- und zweitem Stegreiftheater". 1994 erhielt sie einen Literatur-Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich.

Georg Bydlinksi ist geborener Grazer und lebt in der Südstadt. Er studierte Anglistik und Religionspädagogik in Wien und ist seit 1982 als freier Schriftsteller tätig. Aus seiner Feder stammen Lyrik und Erzählungen sowie Übersetzungen von Kinderliteratur. Er ist Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft österreichischer Autoren, der Grazer Autorenversammlung und weiterer Schriftstellerverbände sowie auch Mitbegründer des Autorenverlages Edition Umbruch. Von ihm liegt eine Reihe von Lyrikbänden sowie auch zahlreiche Übersetzungen und Kinderliteratur vor. Er erhielt 1982 einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK