Bad Fischau-Brunn: ÖVP eroberte Mehrheit

FP schied aus Gemeinderat aus

St.Pölten (NLK) - Die gestrige Gemeinderatswahl in Bad Fischau-Brunn, Bezirk Wiener Neustadt, brachte einen Umsturz: Die ÖVP Bad Fischau-Brunn eroberte mit 950 Stimmen bzw. elf Mandaten die absolute Mehrheit im Gemeinderat. Die SPÖ erhielt 729 Stimmen und acht Mandate, die Bürgerliste Bad Fischau-Brunn 221 Stimmen und zwei Mandate. Die FPÖ ging mit 68 Stimmen leer aus. Zur Vergabe gelangten wie 1995 21 Mandate. Den 2.420 Wahlberechtigten entsprachen 2.009 abgegebene und 1.968 gültige Stimmen. Die ÖVP erhielt 48,27 Prozent der Stimmen, die SPÖ 37,04, die Bürgerliste 11,23 und die FPÖ 3,46 Prozent. Die Wahl war notwendig geworden, weil sechs Gemeinderäte der ÖVP, zwei der Bürgerliste und ein Gemeinderat der FPÖ ihre Mandate niedergelegt hatten. Damit waren weniger als zwei Drittel der Mandate besetzt.

1995 hatte die SPÖ 928 Stimmen bzw. zwölf Mandate, die ÖVP Bad Fischau-Brunn 525 Stimmen bzw. sechs Mandate, die Bürgerliste 172 Stimmen bzw. zwei Mandate und die FPÖ 124 Stimmen bzw. ein Mandat. Das LIF erhielt nur 28 Stimmen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK