Kautz: Wann handelt LH Erwin Pröll in der Causa Regionalmangement NÖ Süd

Anhaltende Kritik an der Arbeit des Regionalmanagers VP-Abg. Prober gibt Anlaß für Überprüfungen

St. Pölten, (SPI) – "Nun kann‘s der Herr Landeshauptmann auch als Stellungnahme seiner Landesparteigeschäftsführerin nachlesen – "Das Regionalmanagement NÖ Süd läuft sicher nicht optimal”, so ein Zitat der VP-Landesparteigeschäftsführerin Mikl-Leitner. Angesichts der doch bereits länger andauernden, nun auch in VP-Kreisen nicht mehr nur hinter der vorgehaltenen Hand hörbaren Kritik an der Arbeit von Regionalmanager Abg. Sepp Prober ist LH
Dr. Erwin Pröll angehalten, die vorgebrachten Vorwürfe endlich zu untersuchen und wenn notwendig, entsprechende Maßnahmen einzuleiten”, kommentiert SP-Landtagsabgeordneter Herbert Kautz einen Artikel in der dieswöchigen Ausgabe der NÖ Rundschau. "Bei den geäußerten Vorwürfen handelt es sich nämlich längst nicht mehr um einen parteiinternen Konflikt, sondern hier werden die
Leistungen Probers, die er im Dienstverhältnis mit dem Land zu erbringen hat, kritisiert. Wenn dem Land ein Schaden erwächst, muß sich LH Pröll die Frage nach der Verantwortlichkeit gefallen lassen”, so Abg. Kautz abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI