Spikereifen ab 15. November in Österreich erlaubt

In zahlreichen Nachbarländern jedoch verboten

St.Pölten (NLK) - Ab 15. November bis einschließlich Montag, 12. April 1999, dürfen in Österreich wieder Spikereifen verwendet werden. In Tirol, Salzburg und Kärnten werden sie bereits jetzt aufgrund des Wintereinbruches toleriert. Für Kraftfahrzeuge mit Spikereifen gilt Tempo 100 auf Autobahnen und Tempo 80 auf Freilandstraßen. Zudem muß am Heck des Fahrzeuges deutlich sichtbar das "Spikepickerl" angebracht sein. Vorsicht ist jedoch in zahlreichen Nachbarländern angebracht: So sind Spikereifen in Tschechien, der Slowakei, in Ungarn und in Slowenien verboten. Lediglich in Italien und somit auch in Südtirol (15. November 1998 bis 15. März 1999) und in der Schweiz (1. November 1998 bis 30. April 1999) dürfen Spikes verwendet werden. Auf Autobahnen sind sie in der Schweiz verboten, außer Fahrten durch den San Bernardino Tunnel und den St.Gotthard Tunnel.

Auch in Deutschland gibt es eine kleine Erleichterung: Laut ÖAMTC darf man mit Spikereifen im grenznahen Gebiet (bis zu einer Entfernung von 15 Kilometern von der österreichischen Grenze) sowie über das "Kleine deutsche Eck" zwischen Salzburg - Bad Reichenhall -Lofer fahren. Die Autobahnverbindung Salzburg - Inntaldreieck -Kufstein ist für Spikereifenfahrer jedoch tabu.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK