Hohes Landes-Ehrenzeichen für Dr. Karl Piska

Pröll: Brillianter Jurist, der der Gesellschaft Rechtssicherheit gebe

St.Pölten (NLK) - Der Vizepräsident des Verfassungsgerichtes, Dr. Karl Piska, stand heute im Mittelpunkt einer Ehrung im St.Pöltner Landhaus: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte ihm mit dem Silbernen Komturkreuz mit dem Stern eines der höchsten Ehrenzeichen, das das Bundesland Niederösterreich zu vergeben hat. Dr. Piska habe aufgrund seines Fachwissens, seines Könnens und seines persönlichen Engagements der Rechtssprechung und der Rechtspflege, die tragende Säule der Demokratie und der Verfassung in Österreich seien, große Verdienste erwiesen. In einer Zeit, in der der Egoismus, die Orientierungslosigkeit und die Beliebigkeit, die immer mehr zur Norm werde, auch vor der Rechtssprechung nicht halt mache, brauche es brilliante Juristen wie Dr. Piska, die der Gesellschaft Orientierung und Rechtssicherheit geben, meinte Pröll. Dr. Piska begann seine berufliche Laufbahn in den fünfziger Jahren unter anderem als Richter in Korneuburg, war 22 Jahre Mitglied des Obersten Gerichtshofes, dessen Vizepräsident er von 1985 bis Ende 1993 war, und wurde 1973 auch Mitglied des Verfassungsgerichtshofes. Seit 1993 ist er Vizepräsident des Verfassungsgerichtshofes. Seit mehr als 20 Jahren hat der gebürtige Wiener auch einen Zweitwohnsitz in Naßwald in der Gemeinde Schwarzau im Gebirge. Für ihn ist die Auszeichnung nicht nur die persönliche Anerkennung seiner Leistungen, sondern auch die Würdigung der Verfassungsgerichtsbarkeit als eine der Säulen des Rechtsstaates.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK