Gebühreninkasso Service GmbH nimmt Tätigkeit auf

Wien (OTS) - Die Post und Telekom Austria hat die von ihr bisher wahrgenommenen fernmeldebehördlichen Aufgaben auf dem Gebiet des Rundfunkwesens dem neu gegründeten Tochterunternehmen "Gebühreninkasso Service GmbH" (GIS) übertragen. Die Gesellschaft ist damit für Erteilung und Widerruf von Rundfunk- und Fernsehbewilligungen, für die Einhebung der Rundfunkgebühren und Programmentgelte und für die Ausforschung unbefugt errichteter und betriebener Rundfunk- und Fernsehanlagen zuständig.

Die Gebühreninkasso Service GmbH nimmt heute in ihren neuen Diensträumen in der Landstraßer Hauptstraße 26, 1030 Wien (Tel. 710-77-69) ihre Tätigkeit auf. Die Rundfunk- und Fernsehrundfunkteilnehmer erhalten ihre Rechnungen damit ab sofort von diesem Tochterunternehmen der PTA. Anträge auf Bewilligungserteilung werden ebenfalls von der GIS GmbH bearbeitet, können aber auch wie bisher bei den der GIS GmbH direkt unterstellten regionale Rundfunkämtern bzw. aufgrund der derzeitigen gesetzlichen Regelung auch bei den Postämtern eingebracht werden.

Geschäftsführer Dkfm. Dr. Fridrich Böhm sieht die zentrale Aufgabe der GIS GmbH, die rund 200 MitarbeiterInnen beschäftigt, im umfassenden Service für die Rundfunk- und Fernsehrundfunkteilnehmen. Die Gesellschaft sieht sich aber ach als Dienstleister für das Bundesministerium für wissenschaft und Verkehr, dem die Gesellschaft in näherer Zukunft eingegliedert werden soll.

Rückfragheiweis: telekom austria
Dr. Karl Holleschek
Tel. 01/515 51 - 5040

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS