Gewerbeverein: Tourismuspartnerschaft Kroatien-Österreich

Wien (OTS)- In einer gestern veranstalteten Presse-Hapyy-Hour betonte Kroatiens neuer Botschafter in Wien, Univ. Prof. Ivan Ilic die Wichtigkeit einer verstärkten Kooperation der Tourismuswirt-schaften von Österreich und Kroatien.

Kroatien - so Botschafter Ilic - kann auf dem Gebiet des Tourismus viel lernen. Als besonderes Problem bezeichnete er das Faktum, daß Kroatiens Tourismussaison derzeit lediglich drei Monate pro Jahr dauere. Ilic ging besonders intensiv auf die Inhalte des unmittelbar zuvor abgehaltenen Expertengespräch zur Tourismuspartnerschaft ein:
+ Kroatischer Tourismus aus Sicht österreichischer Reiseveranstalter. + Maßnahmen zur touristischen Stimulierung der Wintersaison.
+ Destination Management.
+ Kommunikations- und Informationstechnologien im Tourismus:
Implementierung etwa am Beispiel Bad Kleinkirchheims.
+ Elemente eines Recovery Programmes für den kroatischen Tourismus. + Facility Management.
+ Finanzierungen im kroatischen Tourismus.
+ Kriterien zur Qualifikation als Hotelunternehmer; Führungskräfte für den Tourismus.
+ Zugang und rechtlicher Rahmen für Investitionen im kroatischen Tourismus und in Immobilien.
+ Erneuerungsinvestitionen in kroatischen Hotels - Stand der Ausschreibungen.
+ Trainingsprogramme für den kroatischen Tourismus.
Dr. Michael Goriany betonte seitens des Österreichischen Gewerbevereins (ÖGV), dass dieser das zu Beginn dieses Jahres abgeschlossene zwischen-staatliche Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Tourismus zwischen Kroatien und Österreich zum Anlaß sowie die heutige Veranstaltung zum Anlaß nehmen wird:
+ einerseits ein Konsortium von österreichischen Unternehmungen zu bilden, die gemeinsam bei der Akquisition, dem Ausbau von Tourismusleistungen, im Marketing, bei der Renovierung und Errichtung von Hotels und Anlagen bis hin zu möglichen Beteiligungen und Übernahmen auftreten und
+ andrerseits einen Unternehmerverband Kroatien-Österreich im Rahmen des Österreichischen Gewerbevereins zu gründen. Diese Gruppierung wird zuerst österreichische Hoteliers und Unternehmer mit Tourismusbezug ansprechen. Dieser Kreis soll dann auf allgemeine Wirtschaftskooperationen erweitert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein, Dr.Herwig Kainz,
Tel.:01-587 36 33/30, Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS