Baan Company veröffentlicht Bilanz für das dritte Quartal 1998 / gibt Pläne zur Straffung der Organisation und die Verstärkung des Managementteams bekannt

Barneveld/Niederlande, Reston/Va, USA (ots-PRNewswire) - Baan Company N.V. (Nasdaq: BAANF; Amsterdam: BAAN), ein weltweiter Anbieter von Unternehmenssoftware, gab heute die Bilanz für das dritte Quartal 1998 bekannt und die Veränderungen in Organisation und Management zur Verbesserung der Effizienz.

Für dieses Quartal stiegen die Gesamteinkünfte von Baan Company von $173 Mio. im Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf $195 Mio. Das Unternehmen bilanzierte für das dritte Quartal 1998 einen Reinverlust von $31,7 Mio., bzw. $0,16 pro voll verwässerter Aktie, im Vergleich zu einem Nettogewinn von $18,3 Mio. und einem Gewinn von $0,09 pro voll verwässerter Aktie im dritten Quartal 1997. Für die Neun Monate, die am 30. September 1998 endeten, stiegen die Gesamteinkünfte um 30 Prozent über die des gleichen Vorjahreszeitraums auf $605 Mio. Der Reinverlust für die Neun Monate betrugen pro voll verwässerter Aktie $0,06, im Vergleich zu Gewinnen pro voll verwässerter Aktie von $0,23 im vergleichbaren Zeitraum 1997.

Die Gesamtsumme der Einkünfte aus Lizenzen betrug im dritten Quartal 1998 $88,6 Mio., im Vergleich zu $108,7 Mio. im gleichen Zeitraum 1997. Insgesamt wurden die Lizenzeinnahmen im dritten Quartal negativ beeinflußt durch das Zusammenspiel der weltweiten Marktbedingungen und der Marktschwankungen sowie der Neuverteilung der IT-Budgets der Kunden zur Konzentration auf die Lösung des Jahr 2000-Problems auf ihren vorhandenen Systemen, das unter den Abnehmern zu Unentschlossenheit bezüglich neuer Anschaffungen führte.

Die Einkünfte im dritten Quartal in Nordamerika betrugen $80 Mio. und sind im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres im Wesentlichen unverändert geblieben. Das fehlende Umsatzwachstum in Nordamerika geht in erster Linie auf eine Abnahme der Kaufentscheidungen bei Abnehmern auf dem Herstellungssektor in den Vereinigten Staaten für Unternehmenssoftware zurück.

Die durch Kunden direkt erzielten Umsätze beliefen sich im dritten Quartal 1998 auf $63,5 Mio., gegenüber $78,3 Mio. im dritten Quartal 1997. Die Einnahmen aus indirekten Verkäufen (Verkäufe an Wiederverkäufer) betrugen im dritten Quartal 1998 $23,1 Mio., gegenüber $30,4 Mio. im gleichen Zeitraum 1997.

Die Einnahmen aus Wartung und Service stiegen im dritten Quartal 1998 um 68 Prozent auf $108,4 Mio. Das Umsatzwachstum resultierte aus einer Vergrößerung der Basis der installierten Software des Unternehmens und der größeren Konzentration auf Beratungs- und Trainingsdienstleistungen. Die Einnahmen aus Produktwartung und Produktausbildung haben sich gegenüber dem dritten Quartal 1997 fast verdoppelt.

Die Gesamtsumme der betrieblichen Aufwendungen in diesem Quartal lag um 57 Prozent über der des Vorjahres, hauptsächlich aufgrund von Investitionen, die in Erwartung einer stärkeren Geschäftsumgebung gemacht wurden. Dazu gehören Ausgaben im Zusammenhang mit Übernahmen, eine 69prozentige Steigerung der Mitarbeiterzahl weltweit auf etwa 6.000 und die Verdoppelung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

Straffung der Organisation

Das Unternehmen glaubt, daß der Markt für ERP-Software in negativer Weise beeinflußt wird durch eine Anzahl allgemeiner Probleme: (i) die weltweiten wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten; (ii) Kürzungen der Kapitalausgaben bei großen Abnehmern; (iii) gestiegener Wettbewerb, und (iv) größere Konzentration der Kunden auf die Lösung des Jahr 2000-Problems. Diese Faktoren haben wiederum eine Reihe von Markttrends hervorgebracht, die das Wachstum der Lizenzeinnahmen verlangsamt haben, darunter (a) längere Verkaufszyklen, (b) größere Zurückhaltung der Kunden bei einer Kaufentscheidung, (c) Zurückstellung oder Verschiebung von IT-Projekten und allgemein gekürzte Ausgaben für Software, (d) Umverteilung der reduzierten Kapitalaufwendungen auf die Lösung des Jahr 2000-Problems bei vorhandenen Systemen, und (e) ein größerer Preiswettbewerb. Das Unternehmen geht davon aus, daß diese Faktoren auch weiterhin die Lizenzeinnahmen beeinträchtigen werden, und daß diese Trends sich noch bis in das Jahr 1999 fortsetzen werden, bis sich die globale Wirtschaftslage verbessert hat und das Jahr 2000-Problem gelöst ist.

Angesichts dieser Faktoren sieht das Unternehmen veränderte Kaufmuster bei seiner Kundenbasis. Die heutigen Abnehmer suchen verläßlichere, kostengünstige Unternehmensanwendungen, die einfacher zu installieren und zu warten sind. Als Antwort auf diese veränderten Bedingungen hat Baan Company eine Re-Organisation angekündigt, die sich auf die Beschleunigung des Übergangs zu einem kostengünstigeren Distributions-Modell konzentriert. Durch eine bessere Kostenstruktur wird das Unternehmen in der Lage sein, seine marktführende Position zu behalten und die Möglichkeiten, die der Markt bietet, in bestmöglicher Weise auszuschöpfen.

Zu den wichtigsten Elementen dieses Plans gehören die Konsolidierung der Verantwortlichkeiten des Managements und eine neue Reporting-Struktur. Die neue Struktur konsolidiert die Bemühungen in Verkauf, Marketing, Beratung, Support und Technik in den angekauften Unternehmen in zusammenhängende funktionale Organisationen, um sich den Abnehmern mit einem einheitlichen Gesicht zu zeigen. Daher erwartet das Unternehmen, daß sich die weltweite Mitarbeiterzahl um etwa 20 Prozent vermindern wird. Mit der Verminderung der Mitarbeiterzahl werden eine Verdoppelung der Direktverkäufe, des Marketing und der Overhead-Funktionen vermieden. Baan Company führt die Investitionen in den Bereichen Technik und Kundenservice fort, um die technologische Führungsposition zu untermauern und die Kundenbeziehungen weiter zu vertiefen. Das Unternehmen plant, für das vierte Quartal 1998 eine einmalige Ausgabe vor Steuern in Höhe von etwa $110 Mio. im Zusammenhang mit diesen Bemühungen anzugeben.

"Durch eine heutige Straffung der Operationen haben wir die Flexibilität, Kostenstruktur und Management-Konzentration, die es uns ermöglicht, Innovation weiter voranzutreiben und die führende Position im Ideenreichtum auf dem sich bewegenden Markt für Unternehmensanwendungen zu behalten," sagte Tom Tinsley, Chairman und CEO von Baan Company.

Verstärkung des Vorstandsgremiums

Zur Unterstützung der neu gestrafften Organisation ist Mary Coleman zur Präsidentin der Baan Company ernannt worden, verantwortlich gegenüber Tinsley. Coleman war bis vor kurzem Präsidentin und CEO bei dem Unternehmen Aurum Software, Inc., das 1997 von Baan Company aufgekauft wurde. Coleman ist zur Aufnahme in das Vorstandsgremium von Baan Company nominiert worden, dieser Vorschlag muß noch die Zustimmung der Anteilseigner erhalten.

"Mary und ihr Team haben während des letztes Jahres Baans Tochterunternehmen Front Office in eine marktführende Position, das bestätigte auch die Gartner Group, bringen können," sagte Tinsley. "Mary bringt eine große Erfahrung in der Leitung von Marketing, Verkauf, Forschung und Entwicklung sowie Service und Support zu Baan Company mit, was sehr wichtig sein wird, da wir nun in die nächste Phase des Marktes für Unternehmensanwendungen treten."

Über Baan Company

Baan Company, 1978 gegründet, ist ein weltweit operierendes Unternehmen für Unternehmens-Software. Die Produkte von Baan Company definieren den Markt für Hochleistungs-Anwendungspakete für Unternehmen, indem mit ihnen das umfassendste Portofolio an integrierten, auf das Jahr 2000 eingerichteten Software-Komponenten angeboten wird, die sich an die unternehmerischen Kernabläufe, die in allen Unternehmen jeder Größe und Art stattfinden, wenden. Baan Company unterstützt in einzigartiger Weise laufende Geschäftsverbesserungen mittels ihrer Fähigkeiten des Dynamic Enterprise Modeling und mit Produkten, die schneller zu implementieren und in Gebrauch zu nehmen und flexibler sind in der Anpassung an Veränderungen im Geschäftsablauf. Die klassischen Produkte helfen den Abnehmern dabei, schneller auf veränderte Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen durch eine Optimierung der Verwaltung von Echt-Zeit-Informationen über die gesamte Verkaufskette. Baan hat zwei Hauptsitze im niederländischen Barneveld und in Reston im amerikanischen Bundesstaat Virginia. Die Stammaktien des Unternehmens werden am Handelsplatz Nasdaq unter dem Symbol BAANF und an der Amsterdamer Börse unter dem Symbol BAAN gehandelt.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsbezogene Annahmen, wie sie im Securities Exchange Act von 1934 und den folgenden Gesetzeserweiterungen verstanden werden. Im Besonderen sind Aussagen, in denen Begriffe verwendet werden wie "wird", "plant", "erwartet", "glaubt", "geht davon aus", "ist geplant" und ähnliche, ihrer Natur nach Voraussagen, die auf den aktuellen Vorhaben, Erwartungen, Schätzungen und Annahmen basieren. Solche Aussagen sind einer Anzahl von Risiken und Unwägbarkeiten unterworfen, die den Ausgang deutlich beeinflussen können, so daß dieser sich wesentlich von den Erwartungen, Schätzungen oder Annahmen, die in allen derartigen zukunftsbezogenen Annahmen ausgedrückt oder impliziert sind, unterscheiden kann. Zu den spezifischen Risiken, die auf zukunftsbezogene Annahmen einwirken können, gehören Risiken im Zusammenhang mit der Unfähigkeit, eine beabsichtigte Vereinbarung in Verbindung mit solchen Aussagen zu erfüllen oder Veränderungen auf den Absatzmärkten. Weitere Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Geschäften von Baan Company können eingesehen werden in den Eingaben des Unternehmens, darunter dem Bericht der Baan Company in Form 6-K für das Steuerquartal, das am 30. Juni 1998 endete, und dem Bericht der Baan Company in Form 20-K für das Steuerjahr 1997. Diese Dokumente sind für jeden einsehbar bei der US-Börsenaufsicht SEC.

"Baan" ist ein eingetragenes Warenzeichen der Company, und jeder Handels-, Produkts- oder Servicename unter Verwendung des Namens "Baan" ist ein Warenzeichen und/oder Eigentum von Baan Company. Alle weiteren Handels-, Produkts- oder Servicenamen, die in dieser Veröffentlichung erwähnt werden, können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer sein.

Baan Company
Konsolidierte Bilanz
(Dollar in Tausend)
(ungeprüft)

30.September 31. Dezember 1998 1997

Aktiva
Kurzfristige Aktiva
Liquide Mittel und
Geldmarktpapiere $121.973 $111.417 Kurzfristig marktfähige
Sicherheiten 99.321 104.847 Forderungen aufgrund von
Lieferungen, netto 274.846 226.798 Verbindlichkeiten Dritter 0 42.765 Kurzfristige Aktiva, weitere 70.372 47.680 Kurzfristige Aktiva, gesamt 566.512 533.507

Grundbesitz und Ausrüstung,
auf Anschaffungsbasis 135.029 91.143 Wertberichtigung durch
Wertminderung (69.105) (39.137) Grundbesitz und
Ausrüstung, netto 65.924 52.006

Entwicklungskosten
Software, netto 51.728 49.424 Immaterielle Vermögenswerte,
netto 49.017 41.085 Weitere nicht kurzfristige
Aktiva 47.028 35.599 Gestundete Steuern,
transitorisch 11.645 10.788 Aktiva, gesamt $791.854 $722.409

Verbindlichkeiten und Eigenkapital
Kurzfristige Verbindlichkeiten
Kurzfristige Kredite
von Banken $1.429 $1.730 Verbindlichkeiten aufgrund
von Warenlieferungen 62.233 59.729
von Dritten 4.673 0 Einkommensteuer, fällig 6.075 52.468 Aufgelaufene und andere
kurzfristige
Verbindlichkeiten 111.449 80.267 Antizipatorische Passiva 87.046 29.872 Kurzfristiger Anteil an
langfristigen Verbindlichkeiten 0 0 Kurzfristige
Verbindlichkeiten, gesamt 272.905 224.066

Langfristige
Verbindlichkeiten 192.135 200.718

Langfristige
Verbindlichkeiten, weitere 2.048 4.305

Langfristige antizipatorische
Passiva 20.226 2.855

Eigenkapital Stammaktien
und zusätzlich
eingezahltes Kapital 239.113 180.933
Noch nicht fällige Kompensation 0 0 Gewinnvortrag 72.204 116.224 Aufgelaufener
Umrechnungsausgleich (6.777) (6.692) Eigenkapital, gesamt 304.540 290.465

Verbindlichkeiten und
Eigenkapital, gesamt $791.854 $722.409

Baan Company
Konsolidierte Betriebsbilanz

(Dollar in Tausend, außer Angaben pro Aktie)
(ungeprüft)

Drei Mon. Ende Neun Mon. Ende
30. September 30. September
1998 1997 1998 1997

Nettoeinnahmen:
Lizenzeinkünfte $63.498 $92.471 $236.836 $265.552 Lizenzeinkünfte
durch Dritte 23.113 16.213 73.934 26.671 Lizenzeinnahmen,
gesamt 86.611 108.684 310.770 292.223 Einkünfte aus
Wartung und
Service 108.351 64.530 293.748 171.771 Einkünfte aus
Hardware und
Andere 0 0 0 0 Nettoeinnahmen,
gesamt 194.962 173.214 604.518 463.994

Aufwendungen für Einkünfte:
Kosten Lizenzeinnahmen
7.340 4.692 20.960 19.729 Kosten für Einnahmen
aus Wartung und
Service 82.665 51.198 219.540 131.681

Kosten für Einkünfte
aus Hardware und
andere 0 0 0 0 Aufwendungen für
Einkünfte, gesamt 90.005 55.890 240.500 151.410

Bruttogewinn 104.957 117.324 364.018 312.584

Betriebs- und Restrukturierungsaufwendungen:
Verkauf und
Marketing 78.023 47.330 183.842 126.334 Forschung und
Entwicklung 46.347 23.765 112.475 65.757 Allgemeine und
administrative 26.826 15.653 71.807 42.933 Amortisierung
immaterieller Werte 0 0 0 0 Restrukturierungs- und
andere Aufwendungen 0 9.618 14.400 9.618 Betriebs- und
Restrukturierungsaufwendungen, gesamt
151.196 96.366 382.524 244.642

Betriebsgewinn
(Betriebsverlust) (46.239) 20.958 (18.506) 67.942 Zinsgewinn (Zinsausgaben),
netto (447) 1.169 66 2.707

Gewinn (Verlust) vor
Einkommensteuer (46.686) 22.127 (18.440) 70.649

Rücklage (Vergünstigung)
Einkommensteuer (14.940) 3.788 (5.901) 22.638

Reingewinn
(Reinverlust) $(31.746) $18.339 $(12.539) $48.011

Reingewinn (Reinverlust) pro Aktie:
Grundwert $(0,16) $0,10 $(0,06) $0,25 Verwässert $(0,16) $0,09 $(0,06) $0,23

Anzahl der zur Berechnung der Beträge
pro Aktie verwendete Aktien:
Grundwert 199.675 191.306 197.193 190.300 Verwässert 199.675 206.342 197.193 205.100

ots Originaltext: Baan Company N.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Baan Company Investorenangelegenheiten:
David Spille, Tel. (USA) 703-467-3201, oder dspille@baan.com
Oder Al Bellenchia oder Josh Hochberg
beide von Fleishman-Hilliard für Baan
Tel. (USA) 212-453-2200
Baan Company Öffentlichkeitsarbeit:
Andy Katell bei Fleishman-Hilliard
Tel. (USA) 212-453-2217, oder
Miriam Jonker, Tel. (NL) 342-42-8471
oder mjonker@svdt.nl, beide für Baan
Webseite des Unternehmens: http://www.baan.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/06