Chrysler Corporation veröffentlicht Rekorderträge im dritten Quartal 1998

Auburn Hills, Michigan, USA, (ots-PRNewswire) - Die Chrysler Corporation (New Yorker Börse: C) kündigte heute Rekordnettoerträge im dritten Quartal 1998 von 682 Millionen Dollar an oder 1,05 Dollar je Stammaktie (1,02 Dollar je verwässerter/wertverminderter Stammaktie). Die Nettoerträge im dritten Quartal 1997 betrugen 441 Millionen Dollar oder 0,66 Dollar Stammaktie (0,65 je verwässerter/wertverminderter Stammaktie).

Die Erträge-vor-Steuern für das dritte Quartal 1998 waren 1.079 Milliarden Dollar im Vergleich zu den Erträgen-vor-Steuern von 726 Millionen Dollar im dritten Quartal 1997. Enthalten in den Nettoerträgen im dritten Quartal 1997 war die Belastung von 41 Millionen Dollar (25 Millionen Dollar nach Steuern) für die Kosten, die sich auf die Diskontinuität der Marke Eagle' von Chrysler beziehen. Die Erträge-vor-Steuern für das dritte Quartal 1998 waren die zweithöchsten, die Chrysler jemals im dritten Quartal erreichte.

Chryslers Nettoerträge für die ersten neun Monate 1998 betrugen 2.737 Milliarden Dollar oder 4,23 Dollar je Stammaktie (4,14 je verwässerter/wertverminderter Stammaktie) im Vergleich zu 1.953 Milliarden Dollar oder 2,86 Dollar je Stammaktie (2,82 je verwässerter/wertverminderter Stammaktie) für die ersten neun Monate 1997. Die Nettoerträge und die Erträge je Stammaktie für die ersten neun Monate 1998 waren Chryslers höchste Erträge für diesen Zeitraum seit Firmenbestehen. Die Erträge-vor-Steuern für die ersten neun Monate 1998 betrugen 4.353 Milliarden Dollar, Chryslers zweitbestes Ergebnis für diesen Zeitraum seit Firmenbestehen, im Vergleich zu Erträgen-vor-Steuern von 3.241 Milliarden Dollar in den ersten neun Monaten 1997. Chryslers Ergebnisse für die ersten neun Monate 1997 wurden negativ beeinflußt durch einen 29tägigen Streik in der Mound Road-Motorenfabrik und die Belastung von 41 Millionen Dollar (25 Millionen Dollar nach Steuern) für die Kosten, die durch die Diskontinuität der Marke Eagle' von Chrysler entstanden sind.

"Chryslers Ergebnisse im dritten Quartal waren hervorragend", sagte Chrysler Chairman Robert J. Eaton. "Es wäre für unsere Mitarbeiter sehr einfach gewesen, sich von all den Fusionsaktivitäten ablenken zu lassen. Aber sie haben sich weiter darauf konzentriert, was sich zu einem veritablen Nahkampf auf dem Markt entwickelt hat, und Rekordergebnisse im härtesten Quartal der Industrie eingefahren."

"Unsere Fusion mit Daimler-Benz wird in ungefähr einem Monat vollzogen. Durch die von all unseren Mitarbeitern, Händlern und Lieferanten geleistete hervorragende Arbeit ist fantastischer Elan aufgebaut worden, während wir uns auf die Geburt von DaimlerChrysler zubewegen", fügte Eaton hinzu. "Wir wissen jedoch, daß wir es uns selbst nach vollzogener Fusion nicht leisten können, unsere aktuellen Geschäftspläne aus dem Auge zu verlieren. Wir müssen unsere Anstrengungen verdoppeln, nicht nur um Synergieeffekte in der neuen Organisation zu realisieren, sondern auch um Ergebnisse zu produzieren."

"Während die Provisionen hoch bleiben und die Marktbedingungen insgesamt weltweit hart sind, erzielen wir weiterhin starke Ergebnisse - ein Beweis für unsere Produktstärke am Markt."

"Dies wird bewiesen durch den Zugang des neuen 1999-Typs des Jeep(R) Grand Cherokee ins Sortiment und die fortgesetzten starken Leistungen von Dodge Durango, Ram Quad Cab, Intrepid, Chrysler Concorde, LHS, 300M und unseren anderen Produkten."

"Die Entstehung von DaimlerChrysler wird auf beiden Seiten mit nicht unbeträchtlichem Gefühlseinsatz und harter Arbeit begleitet", sagte Eaton. "Ich bin allerdings zuversichtlicher denn je, daß diese Fusion und der Zeitpunkt dafür richtig sind. Beide Unternehmen sind zu Recht stolz auf ihre jeweiligen Leistungen, Innovationen und Ergebnisse. Zusammen werden wir noch Besseres leisten."

Zu den weiteren Ergebnissen des dritten Quartals 1998 gehören:
* Die Rekordgesamteinnahmen im dritten Quartal betrugen 15 Milliarden Dollar im Vergleich zu den Einnahmen von 13,2 Milliarden Dollar im dritten Quartal 1997.

* Die Nettoerträge als Prozentsatz der Gesamteinnahmen erhöhten sich auf 4,6 Prozent im Vergleich zu 3,3 Prozent im dritten Quartal 1997.

* Chryslers zusammengefaßte US- und kanadische Einzelhandelsumsätze (einschließlich Flotten) von Pkw und Lkw umfaßten 651.192 Fahrzeuge im Vergleich zu 607.789 Fahrzeugen im dritten Quartal 1997.

* Chryslers zusammengefaßter US- und kanadischer Einzelhandels-(einschließlich Flotten) -Pkw und Lkw-Marktanteil betrug 15,5 Prozent im Vergleich zu 14,1 Prozent im dritten Quartal 1997.

* Der internationale Einzelhandelsumsatz umfaßte 48.076 Fahrzeuge, 21 Prozent weniger als im dritten Quartal 1997 (61.127 Fahrzeuge). Im asiatisch-pazifischen Raum verkaufte Chrysler 7.610 Fahrzeuge, eine Abnahme von 49 Prozent gegenüber 14.964 Fahrzeugen im dritten Quartal 1997.

* Die Chrysler Financial Corporation (CFC) veröffentlichte Erträge-vor-Steuern für das dritte Quartal 1998 von 180 Millionen Dollar, ein Rekordergebnis für die vierteljährlichen Erträge-vor-Steuern. Die Nettoerträge für das dritte Quartal 1998 betrugen 116 Millionen Dollar, die höchsten Nettoerträge für ein drittes Quartal seit Firmenbestehen. Die Nettoerträge im dritten Quartal 1997 betrugen 111 Millionen Dollar und die Nettoerträge-vor-Steuern
im dritten Quartal 1997 168 Millionen Dollar. Für die ersten neun Monate 1998 betrugen die CFC-Nettoerträge 344 Millionen Dollar, der Nettoertragsrekord von CFC für die ersten neun Monate. Die CFC-Erträge-vor-Steuern für die ersten neun Monate 1998 betrugen 518 Millionen Dollar, ein weiterer another Nettoertragsrekord von CFC für die ersten neun Monate. Die Nettoerträge bzw. die Erträge-vor-Steuern für die ersten neun Monate 1997 betrugen 307 Millionen Dollar bzw. 465 Millionen Dollar.

3.Qtl'98 3.Qtl'97 9 Mon'98 9 Mon'97

Gesamteinnahmen (Mrd) $15,0 $13,2 $48,8 $43,7

Erträge-vor-Steuern (Mio) $1.079 $726 $4.353 $3.241

Nettoerträge (Mio) $682 $441 $2.737 $1.943

Nettoerträge je
Stammaktie (EJA)
Basis $1,05 $0,66* $4,23 $2,86 verwässert/wertvermindert $1,02 $0,65* $4,14 $2,82*

Dividenden festgesetzt
je Stammaktie $0,40 $0,40 $1,20 $1,20

Weltweite Fabrik-
lieferungen 673.163 605.356 2.348.252 2.125.048

Einzelhandelsumsätze (inkl. Flotte)
USA und Kanada zusammen 651.192 607.789 2.095.853 1.936.843

Pkw- und Lkw-Marktanteil
USA und Kanada zusammen 15,5% 14,1% 16,0% 15,1%

durchschnittliche US-Einzelhandels-
provision pro Fahrzeug $1.280 $1.140 $1.340 $950

Bargeld, Bargeldäquivalente
und vermarktbare Wertpapiere
am Zeitraumende (Mio)
konsolidiert - - - - $10.628 $7.599

Automobile - - - - $9.567 $6.880

Aktien zur Berechnung der
Erträge je Aktie EJA (Mio)
Basis 647,3 671,0* 646,5 682,5* verwässert/wertvermindert 665,5 681,0* 661,5 692,7*

Anzahl der Stammaktien
ausstehend am Zeitraum-
ende (Mio) - - - - 647,4 662,5

* Die Angaben für das dritte Quartal 1997 und die neun Monate 1997 sind erneut festgesetzt worden unter Berücksichtigung des Statement of Financial Accounting Standards (SFAS) No. 128
"Earnings per Share" (Erträge je Aktie EJA). SFAS No. 128 ersetzte die Präsentation von Primär-EJA und vollständig verwässerten/wertverminderten EJA durch die Präsentation von Basis-EJA und verwässerten/wertverminderten EJA. Der Basis-EJA beinhaltet nicht die potentielle Aktienverwässerung/-wertminderung und wird berechnet auf der Basis der gewichteten durchschnittlichen Anzahl von Stammaktien, die für den Zeitraum ausstehen; verwässerter/wertverminderter EJA gibt die potentielle Verwässerung/Wertminderung der Wertpapiere wieder, die an den Erträgen mitbeteiligt sein könnten. Die Umsetzung dieses neuen Buchhaltungsgrundsatzes hatte keine wesentlichen Auswirkungen auf die von Chrysler veröffentlichten EJA-Beträge.

ots Originaltext: Chrysler Corporation
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
P.Y. Rockingham, Tel: (USA) 248-512-2676, oder
Rita McKay, Tel: (USA) 248-512-2698, beide von Chrysler, oder Aktionärsanfragen, Tel: (USA) 248-512-2950
Webseite: http://www.media.chrysler.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE