7. Verleihung der KAPLAN-MEDAILLE am 16. Oktober im Schloß Esterhazy in Eisenstadt

Eisenstadt (OTS) - Das Ziel der KAPLAN-MEDAILLE ist es, einen großen Sohn unserer Heimat in sichtbarer und bleibender Weise zu ehren.

Dem Namensgeber dieses Ehrenzeichens, Prof. Ing. Dr. Viktor KAPLAN, wurde 1989 die Medaille posthum verliehen und von seiner Tochter, Frau Grete KRAMBERGER-KAPLAN, entgegengenommen.

Heuer werden 10 KAPLAN-MEDAILLEN an Erfinder, die hervorragende und für die österreichische Wirtschaft wertvolle Erfindungen und Patente geschaffen haben sowie für Persönlichkeiten oder Unternehmen, die sich Verdienste um das Erfindungs- und Innovationswesen erworben haben, verliehen.

Die Ausgezeichneten sind:

Alcatel Austria AG, Bereich Tranport Automation Systems, Wien -für Komplex von Erfindungen für sicherheitsrelevante und sonstige computergestützte Steuerungs- und Automatisierungssysteme für Anwendungen im Eisenbahn- und Straßentransport.

Dipl-Ing. Hannes Bardach, Firma Frequentis Gesellschaft mbH. Wien - für Sprachvermittlung für die Flugsicherung

Prof. Dr. Isabella Baumgartner, Wien
Neue Methode, die den Transplantationserfolg menschlicher Hornhäute entscheidend verbessert und für Entwicklungen zur Qualitätskontrolle von Spenderhornhäuten.

Hedwig Kiesler-Markey (Hedy Lamarr), USA - für
Pionierin der gesicherten Funkübertragung

Miba Gleitlager AG, Laakirchen -
Miba-Rillenlager und Miba-Sputterlager

Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Ernst Piller, Wien - für Österreichweite Bankkarte mit Chip inklusive Quick-Geldbörse

Hans Priboda, Laserform, Wien - für
Verfahren zur Kenntlichmachung von Veränderungen der Knochen- und Gewebestruktur im Bereich der Krebserkrankung

Mag. Wolfgang Tschirk, Siemens AG Österreich, Wien - für Spracherkennungsverfahren Neural Net Speech Recognizer und Sprachfernsteuerung für körperbehinderte Menschen SICARE pilot.

Nie war Viktor Kaplans Zielsetzung gültiger als heute: Es ist nicht die Technik, die den Menschen formt, sondern der Mensch als Forscher und Erfinder formt die Technik: wirksam wird die Erfindung erst durch ihre Umsetzung und deren Übereinstimmung mit der Umwelt entscheidet unsere Zukunft. Auch die Fähigkeit, Ziele mit Ausdauer und Zuversicht jahrelang zu verfolgen und Erfolge nachhaltig zu erweitern, ist das gemeinsame Merkmal der Preisträger.

Besonderer Dank geht an den Landeshauptmann des Burgenlandes, Herrn Karl STIX für die Bereitstellung der Räumlichkeiten für die Verleihungsfeier mit anschließendem Empfang.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Patentinhaber-
und Erfinderverband
Tel. und Fax: +43/1/603 82 71

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS