Regionalisierungsprojekt Dienstleistungszentrum Krems

588.000 Schilling Förderung als Vorstufe für RIZ Krems

St.Pölten (NLK) - Bei einer der letzten Regierungssitzungen beschloß die NÖ Landesregierung, dem Regionalisierungsprojekt Dienstleistungszentrum Krems aus Regionalisierungsmitteln einen Betrag von 588.000 Schilling als Zuschuß zu genehmigen. Diese Förderung betrifft die Investitionskosten für die Adaptierung der Räumlichkeiten durch das International Management Center Krems (IMC), das von der Stadt Krems mit der Ausarbeitung eines RIZ-Konzeptvorschlages beauftragt worden war. Das von der Stadt Krems gemietete Büro weist eine Gesamtfläche von 170 Quadratmetern auf, der Investitions- und Ausgabenplan belief sich in Summe auf rund 970.000 Schilling.

In den Räumlichkeiten des Dienstleistungszentrums ist auf einer Fläche von ca. 100 Quadratmetern die NET Tourismus Technologie mit derzeit drei Mitarbeitern Untermieter, die Gesellschaft ist Betreiber des touristischen Informationssystems TIScover, deren Gründung durch die Regionalförderung unterstützt wurde. Die restliche Bürofläche wird für die Vorbereitung, Planung, Organisation und erste Aktivitäten für das von der RIZ NÖ Holding gemeinsam mit der Stadt Krems oder einer regionalen Trägergruppe vorgesehene RIZ Krems genutzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK